23.07.2016, 09:35 Uhr

Schilcherberg in Flammen - ein Event zu Ehren des hl. Jakobus

Ein buntes Stelldichein bei der Eröffnung zu Schilcherberg in Flammen.
Deutschlandsberg: Schilcherberg |

Das feurige Fest trotzte allen Wettervorhersagen.

DEUTSCHLANDSBERG. Am Wochenende standen Burg und der Schilcherberg im Zeichen der Veranstaltung Schilcherberg in Flammen. Dazu konnte Barbara Spiz als Vorsitzende des Tourismusverbandes Schilcherland Deutschlandsberg zum Auftakt am Rathausplatz neben ihrem Team als Ehrengäste Bürgermeister Josef Wallner, Vizebgm. Jürgen Kovacic, Weinkönigen Johanna II, BR. Hubert Koller, sowie der Tourismusregionalvorsitzende Mag. Guido Jaklitsch willkommen heißen.

Eröffnung zu den Klängen der Stadtkapelle

Anschließend ging es zum Buschenschank Jauk, wo die Stadtkapelle Deutschlandsberg die offizielle Eröffnung umrahmte. Während Bundesrat Hubert Koller ein Musikstück dirigierte, hatten die Ehrengäste dabei die ehrenvolle Aufgabe beim Einsetzen der Windflügel durch Gerd Jauk behilflich zu sein, um den Klapotetz anklappern zu lassen. Für die weitere musikalische Umrahmung am Schilcherberg sorgte der Schilcherlandchor und schneidige junge Männer, sowie die Gamsjäger beim Stöcklpeter spielten zünftig auf.
Ein bevorstehendes Gewitter veranlasste das Feuerwerk zeitlich etwas vorzuverlegen, wobei der Schilcherberg heuer von einem Gewitter verschont wurde. Während die Burg sich in ein angenehmes rotes Licht färbte, ging am Freitag wieder ein fulminantes Feuerwerk über die Bühne.
„Wir haben heuer angesichts des mittlerweile 16. Events einige Neuerungen in unserem Programm, wobei im Weindorf Kunsthandwerk integriert sein wird, zudem gibt es den Genuss-Pass mit dem man im Schilcherdorf gustieren kann. Weiteres gibt es ein Wochenende im Schilcherland für das fröhlichste Liebenspaar, welches das Foto auf Facebook stellt zu gewinnen“ erzählt Barbara Spiz als Vorsitzende des Tourismusverbandes Schilcherland Deutschlandsberg, die auch via Radio Steiermark Werbung über die Veranstaltung machen konnte. Ab 16 Uhr war am Samstag eine musikalische Klangwolke mit den Musikkapellen Kloster, Osterwitz und Bad Gams weithin zu hören.

Die Stimmen mehrfach erhoben

Ebenso hatte am Nachmittag der Gesangsverein Frauental Bad Gams für gesangliche Unterhaltung gesorgt. Mit bengalischen Feuern und einem sehenswerten Riesenfeuerwerk bei dem die umliegenden Weingärten weithin sichtbar erglühten, ging die diesjährige Veranstaltung Schilcherberg in Flammen zu Ende.
Dank gilt dem Tourismusverband, der Stadtgemeinde, den umliegenden Gastronomiebetrieben und Weinbauern, sowie Andreas Hiden, der wieder für ein fulminantes Feuerwerk sorgte. Das schöne Wetter veranlasste die Besucher bei den einen oder anderen Gastronomiebetrieb zu verweilen.



Text und Foto(s): Josef Strohmeier
1
1
1
1
2
1
1
1
1
2
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
2
2
2
1
2
1
1
1
1
2
1
1
2
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
1 Kommentarausblenden
4.823
Bettina Strejcek aus Deutschlandsberg | 25.07.2016 | 13:03   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.