03.04.2016, 18:36 Uhr

Vollgas auf dem SeneCura-Vitaltrainer

Margaretha Gaar - im Bild mit Gerhard Wippel - hat sich ihre gute Fitness erhalten
Stainz: Seniorenhaus |

Animateur Gerhard Wippel setzte auf körperliche und geistige Fitness.

Die von Animateur Gerhard Wippel am vergangenen Donnerstag geleitete Bewegungsstunde im SeneCura Seniorenhaus zielte auf zwei Ebenen: die körperliche und geistige Bewegung. Für erstere war der Einsatz des Terra Vitaltrainers zuständig, an dem die Bewohner Muskelkraft und Ausdauer austesten konnten. „Sowohl Hände als auch Beine werden motorisch unterstützt“, wies Wippel auf die Möglichkeit der individuellen Einstellung hin. Gemessen wurden Umdrehung, Distanz, Zeit und Puls. Wichtig war die Koordinierung der Körperpartien, das Gerät trainierte aber auch Muskulatur, Gelenke und Beweglichkeit. Auch Rollstuhlfahrer konnten mit dem Vitaltrainer arbeiten.
Für den geistigen Bereich hatte Gerhard Wippel ein Denkspiel vorbereitet. „Ich gebe euch Buchstaben vor“, lud er die Teilnehmer ein, daraus Worte zu formen. Erstaunlich, welche Vielfalt die Bewohner an den Tag legten. Ein Beispiel: Aus den zwölf vorgegebenen Buchstaben bildeten sie mehr als 150 Worte. „Der eine baut auf der Antwort eines Anderen auf“, strich der Animateur die soziale Komponente des unterhaltsamen Spiels heraus.
Für Margaretha Gaar stellte der Vitaltrainer keine allzu große Herausforderung dar. „Ich bin das vom Herumsteigen auf unserem steilen Grund gewohnt“, zeigte sie sich mit ihrer Fitness zufrieden. Ein Ausprobieren konnte sich auch Johanna Krobath, die älteste Heimbewohnerin, nicht verkneifen. „Damit“, machte ihr Gerhard Wallner ein Kompliment, „wären Sie schon längst daheim in Stallhof.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.