18.04.2016, 17:00 Uhr

Was tun bei Bewusstlosigket - Übung für die Sanitätsteams der Feuerwehren Oberes Stainzal

Eine Übung, die jedem von uns zu Gute kommen kann. (Foto: LM d. F. Ing. Anton Harzl / FW Wald b. Stainz)

Acht feuerwehren übten einen Sanitätseinsatz im großen Stil.

OBERES STAINZTAL. Kürzlich fand die Sanitätsabschnittsübung der acht Feuerwehren des Abschnittes Oberes Stainztal statt. Behandelt wurde bei der diesjährigen Fortbildung das Thema „Ursachen der Bewusstlosigkeit“.

Der erste Teil der Übung bestand aus einem theoretischen Teil, welcher im Rüsthaus der FF Stainz abgehalten wurde. Hierzu konnte die Abschnittssanitätsbeauftragte OLM Stefanie Gollob, Abschnittsfeuerwehrarzt Univ.-Doz. Dr. Gernot Wimmer begrüßen.


Im Anschluss fand am Areal des Rüsthauses der Feuerwehr Stainz, unterstützt durch das Grüne und Rote Kreuz, der praktische Teil statt. Bei den vier Übungsszenarien war nicht nur Sanitäts- sondern auch Technikwissen gefragt.

1) Reanimation / Defibrillator
2) Rettung aus Höhen
3) Patientengerechte Unfallrettung aus LKW
4) Rettung einer Person nach einem Verkehrsunfall

ABI Anton Schmidt, der die Abschlussübung aufmerksam verfolgte, zeigte sich vom Können sehr beeindruckt. OLM Stefanie Gollob sprach zum Schluss ihren Dank für die Teilnahme aus. Nach der Schlussbesprechung lud die FF Stainz noch alle Teilnehmer sowie die Rettungsorganisationen zu einer Stärkung ein.

Von OLMdV Andreas Maier
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.