27.03.2016, 21:39 Uhr

Der Osterhase persönlich brachte die Präsente

Die Kinder betreten die Osterhasenwiese
Ettendorf bei Stainz: Hof Kumpusch |

Osternestsuche der ÖVP-Frauenbewegung Georgsberg.

Die Kinder marschierten zielgerichtet dem Hof Kumpusch zu, wo die Organisatoren der ÖVP-Frauenbewegung mit Obfrau Monika Waterl kleine Überraschungen in einer Wiese deponiert hatten. Ähnliches wie in Ettendorf spielte sich in Pichling, Rossegg und Rutzendorf ab. „Den Brauch gibt es“, verriet Ingrid Stering, „bei uns sicher schon über dreißig Jahre.“
Das Besondere beim Osternestsuchen? Der Osterhase alias Markus Schauer überreichte als Zugabe zu den versteckt gewesenen Präsenten zwei riesige Säcke mit Plastikbällen. Wobei: Seine Einladung, ihn einmal zu streicheln, wurde nicht von allen Kindern goutiert. Die Reaktionen reichten von Abwenden des Kopfes über eine eine unsichere Zustimmung bis zu einem freundlichen Streicheln am Hosenbein. Zur Klarstellung: Die Mamis waren zum Streicheln nicht eingeladen. Wohl aus Freude über die Zuwendung ließ der Osterhase Bürgermeister Walter Eichmann drei Nummern für jene Kinder ziehen, die mit einem Gutscheinpräsent belohnt wurden: Marie-Kristina, Nina, Leonie. Den Abschluss machten Kinder aus dem Kindergarten Pichling mit einem österlichen Ständchen: Bin i net a schiana Hȧhn? Kikeriki!
„Ich habe nicht lange suchen müssen“, hatte Magdalena (4) gleich ein Osternest entdeckt. In dem zudem ein Kuschelohrhase steckte, den sie sich gewünscht hatte. Schon als „alter Hase“ gab sich Fabian (3), der mit seinen Eltern bereits zum dritten Mal beim Osternestsuchen dabei war. Den Plastikball als Idealgeschenk empfand Klemens (6): „Der passt mir, ich spiele gerne Fußball.“
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.