25.05.2016, 08:48 Uhr

Die Vielfalt von Stainz von A bis Z

Für den Stainzer Bürgermeister Walter Eichmann haben die Themen Arbeitsplätze, Stärkung der regionalen Kaufkraft und Wohnqualität absolute Priorität. (Foto: Furgler)

Diese Themen bewegen die Stainzer, hier in einem Word-Rap mit Bürgermeister
Walter Eichmann.

Arbeitsplätze: Möglichst viele Stainzerinnen und Stainzer sollen Arbeit in der Nähe des Wohnortes finden, daher ist es für uns wichtig, Arbeitsplätze zu schaffen bzw. zu erhalten. Das ist kein leichtes Unterfangen!

Bürgerbeteiligung: Wichtiges Instrument, um die Bürgerinnen und Bürger in wichtige Entscheidungsprozesse einzubeziehen, ein noch ausbaufähiges Konzept.

Chance: Die Gelegenheit, eine gemeinsame, starke Gemeinde zu werden, ist jetzt gegeben – unsere ganz große Chance!

Dank: Ein Danke an alle Menschen, die bereit sind, Aufgaben und Verantwortung zu übernehmen!

Erzherzog Johann: Er war ja eigentlich mein Vorgänger. Die Wahl Erzherzog Johanns zum ersten Bürgermeister von Stainz fand am 23. Juli 1850 in der Amtskanzlei der Bezirkshauptmannschaft Stainz statt. Vieles ist nach ihm benannt von unserer Fachschule für Land- und Forstwirtschaft bis zum Kindergarten und vieles mehr.

Fusion: Die Gemeindefusion war nicht unumstritten, aber wir sind auf einem guten Weg der Zusammenarbeit.

Grundstücke: Für eine gute Entwicklung der Wirtschaft müssen wir uns Flächen für Gewerbegebiete sichern. Einige solcher Grundstücke haben wir bereits gekauft.

Hochwasserschutz: Wir sind zwar nicht direkt gefährdet, trotzdem sind einige Vorhaben in Planung (Neudorf, Marhof – Stainz, Langwiesenbach).
Investitionen: Sind wichtig für unsere gemeinsame Entwicklung. Wir investieren zurzeit in den Fuhrpark, in Grundstücksflächen, aber auch die Resource „Mitarbeiter“ darf man keinesfalls außer Acht lassen!

Jagdmuseum: Ist als Außenstelle des Landesmuseums Joanneum (wieder ein Verweis auf Erzherzog Johann) ein wichtiger Bestandteil des touristischen und kulturellen Lebens für unsere Gemeinde und weit darüber hinaus.

Kaufen in der Region: Dank vieler Betriebe haben wir tolle Angebote für die Stainzer und Menschen, die bei uns einkaufen wollen. Die Werbegemeinschaft, aber auch die Marktgemeinde Stainz sind darum bemüht, gemeinsam die Wertschöpfung in der Germeinde zu halten. Die Bürgerinnen und Bürger sind aber auch gefordert, diese Angebote zu nützen!

Kultur: Die Marktgemeinde Stainz steht natürlich auch für Kultur! Stainzeit, Kultur im Keller und viele aktive Vereine sind ein Garant für ein breites Angebot!

Leistbares Wohnen: Sollte nicht nur ein Schlagwort sein. Ist allerdings eine große Herausforderung bei steigenden Grundstückspreisen und immer höher werdenden Qualitätsansprüchen.

Müll: Den Menschen muss eine geordnete Mülltrennung wieder bewusster gemacht werden. Müll ist nicht nur Abfall, er kann auch Wertstoff sein. Eine neue Müllverordnung ist in Arbeit.

Neuheit: Vieles ist in unserer Gemeinde neu, aber alles ist bewältigbar!

Oldtimer: Sind in Form von Traktoren oder anderen Fahrzeugen eine tolle Sache. Unser Blick und unser Handeln orientieren sich allerdings an der Zukunft!
Pflege: Sehr vielschichtig und betrifft Straßen und Wege, Gebäude, Grünanlagen, Brauchtum, Gemeinschaft und vieles mehr

Qualität: Ist wichtig bei allen Produkten und Dienstleis-tungen, die unsere Betriebe erbringen. Qualität ist aber auch wichtig in unserer (politischen) Arbeit, denn nur so kann wirtschaftliche und gesellschaftliche Entwicklung gelingen.

Region: Wir sind eine lebenswerte Gemeinde in einer wunderschönen Region.

Soziales: Man sagt, das allgemeine Klima werde immer kälter – als Gemeinde bemühen wir uns natürlich für alle Altersgruppen und Schichten Angebote zu schaffen von der Kinderbetreuung über Schulen und Lehrlingsförderung, bis zu Vereinsaktivitäten und vielem mehr.

Tourismus: Wir haben zwar viele interessante Angebote (Flascherlzug, Schloss, Jagdmuseum, Gastronomie, wa(u)nderbare Landschaft,..), der Tourismus wäre aber sicher ausbaufähig.

Umwelt: Ist bei uns sicher noch intakt, aber wir müssen daran arbeiten, sie zu erhalten. Mülltrennung und erneuerbare Energien sind nur einige Schlagworte auf diesem Weg.

Volkskultur: Hat durch unsere aktiven Vereine einen hohen Stellenwert. Man denke nur an die Volkstanzgruppe, die Chorgemeinschaft Stainz, den Singkreis Stainztal u.a.

Wirtschaft: Eine starke Regionalwirtschaft ist die Basis, damit die Menschen bei uns arbeiten und einkaufen können. Sie ist aber auch der Grundstein, dass die Menschen bei uns leben wollen.

Xundheit: Wie wir wissen, ist ohne Gesundheit alles nichts. Daher sollten wir auf sie achten!

Yeah: Als Bürgermeister sage ich natürlich uneingeschränkt „ja“ zu Stainz! Ich hoffe, dass mir viele Menschen in dieser Einstellung – ich möchte fast sagen Haltung – folgen können!

Zusammenhalt: Ich glaube, dass in vielen meiner Ausführungen das Gemeinsame im Vordergrund steht. Mit dieser positiven Einstellung zueinander und zu den bevorstehenden Herausforderungen sehe ich für Stainz eine starke Zukunft!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.