05.10.2016, 11:47 Uhr

Frischer Wind für die ÖVP mit Johanna Resch

Johanna Resch heißt die frischgebackene ÖVP-Bezirkspartei-
geschäftsführerin.

DEUTSCHLANDSBERG: "Ich freue mich auf die neue Herausforderung", betont Johanna Resch, die in der jüngsten Sitzung des Bezirksparteivorstandes einstimmig zur neuen Bezirksparteigeschäftsführerin gewählt worden ist. Damit tritt Resch in die Fußstapfen von Jürgen Karl Kovacic, seines Zeichens auch Vizebürgermeister der Bezirksstadt Deutschlandsberg, der sich nach sechs Jahren in der Funktion als Bezirksparteigeschäftsführer nun vermehrt seiner Agenturtätigkeit im Bereich Marketing widmen möchte und somit auch weiterhin der ÖVP auf Bezirksebene zur Verfügung stehen wird.
"Johanna Resch war etwa ein Jahr lang meine parlamentarische Mitarbeiterin. Dabei habe ich ihre sozialen Kompetenzen und vor allem ihr freudvolles, politisches Interesse zu schätzen gelernt. So bekommen wir einen neuen Spirit in unsere Bezirkspartei", betont Generalsekretär NAbg. Werner Amon, der vor gut einem Jahr zum Bezirksparteiobmann der ÖVP Deutschlandsberg gewählt worden ist und daher die Gelegenheit zu einer Bilanz nutzte, denn in diesem Jahr ist viel geschehen:

Eine Jahresbilanz

Das reicht von der Übersiedelung des Bezirkspartei-Büros in das Gebäude der Landwirtschaftskammer in der Schulgasse inklusive Aufbau eines Sekretariats bis hin zur Besetzung in vier von sechs Teilorganisationen mit neuen Obleuten, nämlich Christian Polz im Bauernbund, Christian Marx im ÖAAB, Georg Kronabether bei der Jungen ÖVP und seit einer starken Woche Hermelinde Sauer aus Lannach in der Frauenbewegung auf Bezirksebene.
Im Seniorenbund und im Wirtschaftsbund agieren die bewährten Kräfte Franz Ninaus und Manfred Kainz. Beim sogenannten Ortsgruppencheck der ÖVP Bezirkspartei wurde jede einzelne Ortsgruppe besucht, um den Ist-Zustand auf Gemeinde- und Bezirksebene zu erheben und konkrete Ziele zu stecken.

Check der Ortsgruppen

Auf diese Ergebnisse anknüpfend will Resch ihre neue Aufgabe als kompetente Unterstützung für Bürgermeister und Bünde in persönlichem Kontakt umsetzen. "Ich freue mich, dass wir mit Johanna eine sehr engagierte Nachfolgerin gefunden haben", so Kovacic. "Ich bin zuversichtlich, dass wir weiterhin ein gutes Team bleiben werden", betont Resch.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.