13.04.2016, 09:32 Uhr

Geballte (App-) Power in Lannach

Niggas-Roth-Mittermayr-Purrer als Partner der neuen App mit der MG Lannach
Lannach: "Daheim-App-Power" für BürgerInnen |

Lannach bricht als erste Gemeinde mit der „Daheim-App“ in die Zukunft der „All in one"-Kommunikationsmittel auf

Saubermacher und Energie Steiermark bündeln ihre Kräfte und schaffen mit der „Daheim App“ erstmals eine Anwendung, die alle wichtigen Infos in einer App vereint- und Lannach ist die Gemeinde, die hier wieder eine Vorreiterrolle übernommen hat und dies ihren Bürgern kostenfrei anbietet.
In einer Pressekonferenz im „E-tower“ der Energie Steiermark konnten Christian Purrer, Vorstand der Energie Steiermark, Josef Niggas, Bürgermeister von Lannach, Hans Roth, Eigentümer Fa. Saubermacher und Ralf Mittermayr, Vorstand Fa. Saubermacher, diese „geballte App-Power“ vorstellen.
Der digitale Wandel verändert das Kommunikationsverhalten der Menschen dramatisch. Bereits im Vorjahr hat Saubermacher mit der Service-App ,,Daheim" ein modernes Kommunikationstool für Kommunen auf den Markt gebracht. Mit der App kann man direkt auf das Smartphone oder Tablet der Bürgerlnnen kommunizieren. Ab sofort startet die Kooperation mit Energie Steiermark. Das bedeutet zusätzlichen Service aus einer zentralen Quelle: Neben Gemeindenews in Echtzeit, aktuellen Angeboten der lokalen Gastro-Szene, Neuigkeiten von Vereinen, wie zum Beispiel Konzerttermine oder Turnierergebnisse, einer einfachen Teilnahme an Umfragen, Einladungen zum Elternabend oder Schulfest, ist nun auch das Mieten von Elektroautos mit der App möglich.
Besonders einfach können nun die Bürgerlnnen von Lannach ein E-Auto ausleihen. Die Martkgemeinde setzt als erste auf die ,,Daheim App" inklusive dem neuen Kanal für E-Mobilität. Der E-Car Sharingdienst startet bereits im Mai.
,,Die Entwicklung einer eigenen Gemeinde-App macht für uns keinen Sinn. Die Bündelung der Info-Kanäle in Kombination mit der Mietfunktion für das E-Auto war für uns besonders attraktiv", ist Bgm Josef Niggas vom Mehrwert der App für die Bürgerlnnen überzeugt.
Mit der ,,Daheim-App" eröffnen sich für jede Gemeinde völlig neue Möglichkeiten in der digitalen Kommunikation: Vereine, Schulen oder Gewerbetreibende stellen Inhalte in eigenen Info-Kanälen an einem zentralen - digitalen - Ort kostenlos bereit. Mit einem Gratis-(Second-Hand-)Shop zur Abfallvermeidung, Müll-Trennhilfen und Energiespartipps werden auch Nachhaltigkeit und Umweltschutz maßgeblich adressiert. ,,Die Partnerschaft ist für alle Partner von großem Nutzen. Mit der Daheim-App können wir den Zugang zu nachhaltigen Services wie E-Car Sharing wesentlich erleichtern", so Dl Christian Purrer, Vorstandssprecher der Energie Steiermark.
Die App ist für Android sowie Apple erhältlich. Die Nutzerlnnen konnen selbst einstellen, welche Push-Mitteilungen sie erhalten und entscheiden so, welche Informationen sie haben möchten. Schon jetzt haben die Bürgerlnnen von rund 120 steirischen Gemeinden kostenlosen Zugriff auf die Abfuhrdaten. Die Erinnerungsfunktion stellt sicher, dass Abfuhrtermine nicht mehr vergessen werden. Das war der ursprüngliche Zweck der App. Für die zusätzlichen Services ist die Anschaffung der Applikation durch die Kommune erforderlich.
Rund 30 Gemeinden setzen aktuell auf die ,,Daheim App". Zahlreiche Gespräche über die Erweiterung um den neuen E-Car Sharingdienst sind bereits im Laufen. ,,Ziel ist es, die Daheim App zum Hauptkommunikationsmittel in alien steirischen Gemeinden auszubauen", waren sich Kommerzialrat Hans Roth, Eigentümer Saubermacher Dienstleistungs AG, und Dl Ralf Mittermayr, Vorstand Saubermacher Dienstleistungs AG, einig.
Mittermayr: "Das Ziel muß es sein, die Usability der App weiterentwickeln- z.B. direkte Feedbackfunktion inkl. SMS-Steurung für Gemeindearbeiter (z.B. Straßenlampe kaputt, Wasserrohrbruch - Bürger informiert die Gmeinde mit Feebackfunktion und Gemeindearbeiter wird mittels sms-Funktion gleichzeitig informiert) und in ganz Österreich sowie auch nach Slowenien ausrollen".
Niggas zeigt sich begeistert über die Möglichkeiten der Service-App und bringt es anschließend auf den Punkt: „Nie mehr Gemeindeinfos versäumen, nie mehr Genusstage verpassen, nie mehr Vereinsnews und Veranstaltungen übersehen, nie mehr sich Umfragen entgehen lassen, nie mehr Gratis Angebote übersehen, nie mehr Parkplatz suchen, nie mehr Abfuhrtermine verpassen etc“.
Die App als echte Multi-Kommunikator: Die BürgerInnen entscheiden selbst, über welche Themen sie informiert werden möchten. Die einzelnen Kanäle sind direkt über das Smartphone/Tablet wartbar. Dazu benötigt man lediglich ein Passwort, das von der Gemeinde an den jeweiligen Verein/Unternehmer etc. ausgegeben wird.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.