18.03.2016, 14:21 Uhr

Politische Bildung sorgt für Landessieg an der BHAK Deutschlandsberg

Marcel Gosch, (2. v. links) und sein Team mit Landtagspräsidentin Bettina Vollath. (Foto: KK)

BHAK Deutschlandsberg stellt Landessieger beim Quiz Politische Bildung 2016

DEUTSCHLANDSBERG. Der Landeswettbewerb zum Thema Politische Bildung fand im Landhaus in Graz statt. Bei dieser Veranstaltung versammeln sich jedes Jahr jene Schülerinnen und Schüler, die sich mit dem Thema Politische Bildung am besten auskennen und ein umfassendes Allgemeinwissen haben.
Das Quiz beginnt damit, dass an den Schulen ein Test durchgeführt wird, der Themen wie aktuelles Weltgeschehen, österreichische und internationale Politik, aber auch Kunst und Kultur umfasst. Jene, die dabei am besten abschneiden, werden dann zum Landeswettbewerb eingeladen. Für die BHAK Deutschlandsberg waren das Marcel Gosch und Laurenz Mörth aus der 4AK.

Drei Teams waren dabei

Beim Landeswettbewerb wurden in einem Zwischenentscheid die zwei Besten jedes Schultyps ermittelt und dann in drei Teams aufgeteilt. In diesen gemischten Teams waren SchülerInnen aus NMS, AHS, BMS, BHS und Berufsschulen vertreten.
Der Bewerb selbst wird dann in 14 Runden vor einer Jury ausgetragen. Hierbei müssen die Schüler gut zusammenarbeiten, wenn sie in verschiedenen Aufgabenstellungen Fragen zum großen Thema Politik beantworten. Es kommt dabei natürlich in erster Linie auf Allgemeinwissen an, wichtig sind aber auch Teamarbeit, Redegewandtheit und Schnelligkeit. Die Fragen stellten neben Moderator Werner Ranacher vom ORF Steiermark auch Experten aus dem Bundesheer wie Oberstleutnant Gerhard Schweiger, Professor Günther Hohl vom Musikgymnasium Dreihackengasse oder Landtagspräsidentin Bettina Vollath. Dabei ging es natürlich auch um aktuelle politische Themen, wie etwa die Flüchtlingskrise oder Fragen zur EU.


Team C siegte im Herzschlagfinale

Für die BHAK Deutschlandsberg nahm dieser Bewerb ein äußerst erfreuliches Ende. Marcel Gosch, Schüler der 4AK, gewann mit seinem Team C in einem Herzschlagfinale. Er brachte seinem Team mit einer unglaublichen Einzelleistung in der letzten Runde den Sieg. Auf die alles entscheidende letzte Frage, welche österreichische Schriftstellerin denn die Erzählung Krambambuli geschrieben habe, gab er ganz gelassen die Antwort: „Marie von Ebner-Eschenbach“.
Viele Schüler fragen sich immer, wofür Literaturunterricht in der Schule gut sein soll. Naja, Marcel Gosch hat er immerhin 100 Euro und einen Platz beim Bundesfinale, das vom 26. bis 28. April in Klagenfurt stattfindet, eingebracht.
Laurenz Mörth, 4AK
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.