02.06.2016, 17:47 Uhr

Walter Steinbauer zum RFW-Regionalobmann Ring freiheitlicher Wirtschaft gewählt

NAbg. Sepp Riemer, RFW-Regionalobmann Walter Steinbauer, Silvia Hubmann, Wolfgang Krammer, RFW-Landesgeschäftsführerin Isabella Grössing, Bernhard Rössl und Landesobmann Erich Schoklitsch (v. l.) (Foto: RFW)

Dkfm Kurt Stopper übergibt das Zepter nach erfolgreicher Arbeit an Walter Steinbauer.

Im Beisein vom Obmann des Landesobmannes des Rings Freiheitlicher Wirtschaft (RFW) KommR Erich Schoklitsch, RFW Landesgeschäftsführerin Isabella Größing, FPÖ Bezirksobmann NAbg. Sepp Riemer und LAbg. Christian Cramer wurde der Unternehmer Walter Steinbauer aus St. Andrä-Höch zum RFW Regionalobmann für die Bezirke Leibnitz, Deutschlandsberg und Voitsberg gewählt. Ihm zur Seite stehen die Stellvertreter Wolfgang Krammer aus Stainz und Vizebgm. Bernhard Rössl aus Stallhofen. Als Schriftführerin fungiert GK Silvia Hubmann aus Heimschuh.


Für Klein- und Mittelbetriebe stark machen

Der frischgebackene Obmann übernimmt das Zepter von Dkfm. Kurt Stopper, der diese Funktion seit 2008 sehr erfolgreich innehatte. Dieser wurde von Landesobmann KommR Schoklitsch und NAbg. Riemer für seine Verdienste rund um das Unternehmertum geehrt. In seiner fulminanten Antrittsrede versprach Steinbauer sich mit aller Kraft weiterhin für die Ideen und Forderungen des RFW „Entlastung, Bürokratieabbau und Stärkung der Klein- und Mittelbetriebe“ einzusetzen und diese zu vertreten. Auch wolle er auf die teilweise unternehmerfeindliche Politik des Wirtschaftsbundes hinweisen: „Die Verantwortlichen des Wirtschaftsbundes geben sich bei den Unternehmern als die großen Ideengeber und Reformbefürworter aus, die WB-Vertreter verhalten sich im Parlament aber gegenteilig. Diese Doppelbödigkeit muss im Sinne eines erfolgreichen Unternehmertums ein Ende finden!“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.