18.08.2016, 15:40 Uhr

Bäuerinnen-Power beim WOCHE-Koralpenlauf

Gelassenheit vor dem Start (Foto: K.K.)
Sankt Oswald ob Eibiswald: Laufparcours |

Das 22-Frau-Team meisterte souverän den 10,6 km Walking Parcours.

Ohne Bäuerinnen läuft gar nix! Die Aufschrift auf den eigens angeschafften T-Shirts im dezenten Grün gab für die Bäuerinnen des Bezirks beim 2. WOCHE Koralpenlauf in St. Oswald/Eibiswald die Richtung vor. Dabei: So ganz stimmte es mit dem Laufen nicht, die 22 Frauen suchten sich den Walking-Parcours aus. Umso mehr waren sie von der Aussage überzeugt, dass ohne Bäuerinnen in der Tat nichts läuft. „Das althergebrachte Bild der Bäuerin ist längst überholt“, war es für Bezirksbäuerin Angelika Wechtitsch ein Anliegen, ihre Mitstreiterinnen bei einem modern-sportlichen Auftritt in Aktion zu sehen. Die T-Shirts haben damit nicht ausgedient, sie sollen bei noch vielen Anlässen ihren Sinn entfalten.
„Wir haben einfach eine Rundfrage im Bezirk gemacht“, war Ideengeberin Brigitte Weißensteiner von der Resonanz der Bäuerinnenschaft überrascht. Es erübrigt sich zu sagen, dass die 22 Teilnehmerinnen mit großer Begeisterung bei der Sache waren. Auch wenn einige etwas Zeit brauchten, um in den Rhythmus hineinzufinden. Für Angelika Wechtitsch ein weiterer Nachweis für die Vielseitigkeit der Bäuerinnen. Ebenfalls ein Vorteil des Mitmachens: Bei der Wanderung rund um Hübler Kogel, Wildgehege und Buchenberg lernten sich die Teilnehmerinnen gegenseitig besser kennen.
Es wären nicht die Bäuerinnen, hätten sie sich nicht auch in der Organisation eingebracht und eifrig für die rund 750 Starter belegte Brote gerichtet. Die nächsten Aktivitäten? Beim Welternährungstag am 14. Oktober stellen sie ihren Berufsstand in Schulen des Bezirkes vor, die große Herbsttagung findet am 17. November in Burgstall statt.
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.