09.10.2016, 15:22 Uhr

Doppelter Erfolg in Deutschlandsberg

Mit einem Traumtor und zwei weiteren Treffern war Christian Dengg Deutschlandsberg "Man of the Match". (Foto: DSC)

Der DSC fand in der Regionalliga wieder in die Spur und zeigte dabei die nächste Fußballshow. Die zweite Mannschaft übernahm unterdessen die Tabellenführung in der 1. Klasse West.

Trotz der ligaweit zweitbesten Offensive geriet der DSC- Motor zuletzt etwas ins Stocken, den letzten Sieg gab es Anfang September. Gegen die beste Offensive der Regionalliga aus Stadl-Paura gaben die Deutschlandsberger aber wieder Vollgas, vor allem zwischen Minute 68 und 80. Nach einer frühen Führung durch Gregor Grubisic (2.) und einem Freistoß der Oberösterreicher zum Ausgleich (14.), flachte das Spiel etwas ab, bis der DSC nach der Pause langsam an Fahrt aufnahm. Ein Kopfballtor von Christian Dengg (68.) war dann der Startschuss für die besagten zwölf, aufregenden Minuten. Vier Minuten später traf er erneut mit einem kraftvollen Direktschuss über den Kepper hinweg - Marke Traumtor - noch einmal vier Minuten darauf staubte Dominik Herzog zum 4:1 ab. Und wieder vier Minuten später traf Dengg zum dritten Mal. Das 2:5 der Stadlauer (81.) war zwar ebenso sehenswert, aber nur mehr Ergebniskorrektur.

Spitzenspiel geht an DSC II

Mit einer ebenso überzeugenden Leistung gegen den bisherigen Tabellenzweiten Ehrenhausen kletterte die zweite Mannschaft des DSC wieder in die Leaderposition in der 1. Klasse. Rund 100 Zuschauer sahen ein Spiel, bei dem die Hausherren vor allem durch hohes Tempo und sicheres Kombinationsspiel beeindruckten. Ein überragender Gerd Fuchs in der Abwehr wachte mit seiner Routine über eine laufbereite Mannschaft und so hatten die Gäste an diesem Abend wenig mitzureden. Der Endstand von 4:0 (2:0) entspricht dem Spielverlauf. Bei DSC II fällt die hohe Leistungsdichte auf, zwei bis drei Spieler aus der Regionalligamannschaft helfen natürlich ein wenig, das technische und spielerische Niveau der Zweier nochmals zu heben. Mit vier verschiedenen Torschützen (Martin Aldrian (7.), Timotej Polanc (33.), Christoph Krenn (73.), Martin Holler (74.)) beim Sieg über Ehrenhausen ist das Team kaum auszurechnen. Fuchs sah bereits ausgewechselt wegen übertriebener Kritik gelb-rot, sah die Dummheit aber ein und spendierte der Mannschaft eine Kiste Bier.

Grenzland verspielt, Stainz holt auf

Die Tabellenführung holten sich die jungen Deutschlandsberger auch dank einer völlig überraschenden Grenzländer Niederlage in St. Johann. Der USV sah dabei lange wie der sichere Sieger aus (2:0-Vorsprung durch Sebastian Wippel (6.) und Georg Hribar (44.)), kassierte aber zwischen der 73. und 81. Minute noch drei Gegentore und verlor 2:3. Auch Stainz ließ aufhorchen: Gegen Kainach schoß man sich gleich mit 5:0 den Frust der letzten Wochen von der Seele. Mario Moises (3., 70.), Edis Ljubijankic (57./Elfer), Herbert Klemen (71.) und Daniel Hechtl (88.) sorgten für die Treffer, die Stainz auf Rang 4 brachten. Weiter am letzten Platz in der 1. Klasse West ist St. Josef: 0:1-Heimniederlage gegen Stallhofen und seit sieben Runden ohne Punkt.

von Franz Krainer
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.