02.04.2016, 17:13 Uhr

Drei Pflichtpunkte eingefahren

Premierentor für Christoph Maurer
Stainz: Sportplatz |

1. Klasse West: SC Stainz – SV Edelschrott 2:0 (1:0).

Einen richtigen Maßstab für die Spielstärke der Stainzer gaben die jungen Gäste aus Edelschrott nicht ab. Sie kämpften zwar beherzt, leisteten viel Laufarbeit und versuchten über eine massierte Defensive ein Zu-Null zustande zu bringen, sie waren in ihrer Wirkung nach vorne aber richtiggehend harmlos. Allein: Mit diesem Konzept brachten sie die Hausherren in komfortable Schwierigkeiten. Denn Höll, Schinnerl & Co. wussten keine echte Antwort, den Gästen beizukommen. Es wurde zwar gefällig kombiniert, die zündende Idee fehlte aber. Was aber vor allem fehlte, war die Torgefährlichkeit der ersten Runden. Es wurde ganz einfach zu schwach, zu unpräzis und zu unentschlossen geschossen, um Tormann Eduard Hausegger in Gefahr zu bringen. Dennoch führten die Stainzer zur Pause, nachdem Christoph Maurer aus einer Stocherei rund um den Elfmeterpunkt das 1:0 (23.) erzielte.
Nach Seitenwechsel änderte sich am Charakter des Spiels nicht wirklich viel. Wie auf einer schiefen Ebene rollte das Geschehen auf das Edelschrotter Tor zu. Aber, wenn ein schneller Schuss gefragt gewesen wäre, entschieden sich die Angreifer für ein Abspiel, umgekehrt suchten sie den Abschluss, wenn ein Pass besser gewesen wäre und überhaupt: Die Zielgenauigkeit ließ sehr zu wünschen übrig. Das 2:0 (50.) durch Markus Höll war allerdings ein Produkt der Superklasse. Ebenfalls super: Mit den Betrieben Martin Weichhart, Karl Altphart und Uitz-Steiner konnte die Vereinsleitung drei neue Werbetafelsponsoren begrüßen.
Am Samstag, dem 9. April, um 16 Uhr trifft Stainz auswärts auf Wies, das in der Tabelle mit einem Spiel weniger auf der Lauer liegt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.