19.09.2016, 15:55 Uhr

DSC erwischt die Schwarzen in letzter Minute eiskalt

Claudio Lipp sorgte in der 94. Minute für den Punktgewinn des DSC. (Foto: DSC)

Gegen die Sturm Amateure gab es im Deutschlandsberger Koralmstadion erneut ein Torfestival, am Ende wurde es aber ein 3:3.

Auch wenn es nur die Amateure waren, auch wenn es regnete: Sturm schien bei den Fans zu ziehen, oder die rund 900 Zuschauer im Koralmstadion wollten wieder einen Heimsieg des DSC sehen. Nach den letzten Schützenfesten (8:0 und 6:0) wurden die Leute nicht unbedingt enttäuscht, nur teilten sich die Tore gerechter auf. Obwohl das Spiel gar nicht gut begann, die Deutschlandsberger taten sich schwer gegen spritzige und gut eingestellte Jungblackys, brauchten einen Elfmeter von Christian Dengg zur Führung (28.). Dennoch wurde das heimische Spiel nicht besser, kurz vor dem Pausenpfiff kassierte man auch noch den Ausgleich (Sittsam, 44.).

Aufregende Schlussphase

Nach dem Seitenwechsel gingen die Sturm Amateure gar in Führung, Seidl verwertete nach einem Freistoß aus kurzer Distanz (60.). Der DSC reagierte schnell, zwei Minuten später traf Pascal Zisser mit kräftiger Hilfe des Gäste-Tormanns bei einem Eckball zum Ausgleich. Das Spiel war nun auf beiden Seiten spannend, aber nicht besser, so blieben die Standards entscheidend. Ein weiterer Elfer (Grgic, 77.) brachte die Amas erneut in Front und alles rechnete bereits mit der ersten Heimniederlage des DSC in dieser Saison. Aber das lange Zeit gute Schiritrio passte sich in den letzten Minuten dem Spielniveau an, übersah in der Nachspielzeit eine Abseitsposition von Claudio Lipp, welcher cool blieb und doch noch das 3:3 erzielte, bevor er jubelnd in die Fans sprang. Für den DSC steht nun das womöglich kultigste Auswärtsspiel der Saison an, am Freitag geht es zu Vorwärts Steyr.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.