03.10.2016, 09:04 Uhr

Kantersieg im Schilcherderby

Trotz Offensivfeuerwerk bester Mann am Platz: Verteidiger Stefan Fladenhofer Bild copyright: HFC Leutschach
5. Runde Südweststeirercup: HFC Schilcher : HV TDP Stainz 1:8 (1:4)
Torschützen Stainz: Ademi(2), Reinbacher(2), Nikas, Primus, Kügerl, Sackl

Am Freitagabend ging es für die Stainzer zum nächsten Derby. Im Schilcherderby hieß der Gegner HFC Schilcher aus St. Stefan. Mit 17 Kaderspielern waren die Stainzer sehr stark besetzt und gaben von Anfang an den Ton an. Mit Martin Steinbauer präsentierte der HV TDP einen neuen Spieler in ihren Reihen.

Die St. Stefaner hielten mit toller Moral und Einsatz dagegen, konnten aber früher oder später dem Druck nicht mehr standhalten. So dauerte es bis Minute 15 bis die Stainzer durch einen gefühlvollen Weitschuss mit links vom 16er Eck von Thomas Nikas in Führung gingen. In dieser Tonart ging es in Halbzeit 1 weiter. Perfekter Pass von Lesky aus dem Mittelfeld zu Albert Ademi, der sich die Chance nicht nehmen ließ und beim 1 gegen 1 mit dem Torhüter eiskalt zum 0:2 traf.
Lochpass von Fabian auf den ideal eingelaufenen Mario Kügerl, der mit links zum 0:3 einnetzte. Das 0:4 durch Albert Ademi resultierte aus einem Tormannfehler, der einen haltbaren Schuss nicht festhalten konnte. Kurz vor der Pause erzielte der HFC Schilcher nach einer Ecke das 1:4.

Mit dem beruhigenden Halbzeitstand wollten die Stainzer ihr Torverhältnis noch aufbessern. Das 1:5 erzielte Patrick Reinbacher nach Eckball von Primus aus kurzer Distanz. Ein schöner Freistoss durch Michael Primus bedeutete das 1:6 für den HV TDP Stainz. Mit einem flachen Schuss von der Strafraumgrenze besorgte Patrick Reinbacher (Saisontor 3) das 1:7. Den Schlusspunkt in Minute 75 setzte Markus Sackl, der nach Pass von Ademi komplett frei vor dem Torhüter stand, und mit rechts für den Endstand von 1:8 sorgte.

Bei dem ganzen Offensivfeuerwerk darf man aber nicht unerwähnt lassen, dass der beste Mann am Platz aus der Stainzer Verteidigung war: Stefan Fladenhofer spielte eine unglaublich souveräne und fehlerfreie Partie und ließ hinten nichts anbrennen.

Eine tolle Leistung der Stainzer, die 90 Minuten die bessere Mannschaft waren und somit einen klaren und auch in der Höhe völlig verdienten Auswärtssieg feiern konnten.

Damit liegt der HV TDP Stainz mit 10 Punkten und 1 Spiel mehr punktegleich mit dem Tabellenführer aus Graz auf Platz 2.

Nächste Spiel: Sonntag, 09.10.2016, Ankick 16:00 Uhr in Leutschach gegen den HFC Leutschach.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.