12.07.2016, 21:35 Uhr

Memory Sportcamps mit Auftakt in Stainz

Aufmerksam wurde den Worten des Betreuers gelauscht
Stainz: Sportplatz |

Nicht nur sportliche Übungen: Es wurde auch Handlungskompetenz geschult.

Die Ferien haben begonnen, an ein Ausruhen dachten die jugendlichen Teilnehmer am Memory Sportcamp aber nicht. Die ganze Woche über genossen sie auf dem Sportplatz die Betreuung von Lehramtsstudent und Fußballnachwuchstrainer Marijan Mestrovic, der in die sportlichen Aufgaben pädagogische Ansätze einbaute. Soll heißen: Im Spiel lernten die Kinder und Jugendlichen Handlungskompetenz, indem sie sich für eine – hoffentlich die richtige – Lösung entschieden.
Praktisches Beispiel: Beim Würfelmemory waren unter Hütchen Würfel mit unterschiedlichen Augenzahlen versteckt. Für die Mitspieler in der Gruppe galt es, sich die Zahlen zu merken und jene beiden Hütchen zu lüften, unter denen die höchste Augenzahl versteckt war. Oder die Aufgabe Fahnenklau: Hier war die in der Mitte des Feldes aufgestellte Fahne an die eigene Grundlinie zurückzuholen. Wurden die Spieler dabei abgeklatscht, gingen die Punkte an die Gegenpartei. Die Entscheidung lautete daher: den eigenen Lauf absichern oder sich auf das Abklatschen des Gegners konzentrieren.
Die Nachmittage waren den Turnierspielen gewidmet, wobei stets das Teambuilding im Vordergrund stand. Denn: Völkerball, Stabhockey oder Fußball waren nur mit einer guten Mannschaftsleistung zu gewinnen. Das Team mit den meisten Punkten wurde zum strahlenden Wochensieger gekürt. Strahlen dürfen auch Kinder auf den Kapverden, mit den beim Camp freiwillig gekauften Spendenkapseln wird ein Sprachkindergarten errichtet.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.