04.04.2016, 08:42 Uhr

Mitgliederversammlung im Teichsportverein Stelzl

Recht enge Sitzordnung herrschte im Vereinshaus
Stainz: Stelzl Teich |

Im Jahreslauf fehlt ein intakter Winterbetrieb, neue Eisfläche soll Abhilfe bringen.

„Fünf Tage war die Hölle los“, beklagte Paul Stelzl, dass die einsetzende Wärmeperiode dem Eis den Garaus gemacht hatte. Deutlich erfolgreicher verlief die Abteilung Fischen, die auf etwa sechshundert Gäste verweisen konnte. „Es hat keine Probleme mit der Wasserqualität gegeben“, zeigte der Obmann das Überhandnehmen einer Gänsepopulation auf.
Spiel, Sport und Spaß nannte Robert Csernicska, Leiter von Canis Vita, als Leitlinien seiner Sektion. Er begrüßte die enge Zusammenarbeit mit der Hundeakademie Krojnik. Erfreut gab er sich, dass sich der Beagle Club Österreich wieder zu zwei Trainingsaufenthalten angemeldet hat.
„Das heurige Osterfeuer war beeindruckend“, ging der Obmann auf den allgemeinen Vereinsbetrieb ein, der neben der Labestation zum Schilcherlauf die Teilnahme am Vereineturnier des Schützenvereins umfasste. Ein aktuelles Vorhaben: Die Betreuung der rund 450 Mitglieder auf Internet-Basis. Fix, so Stelzl, werde der Vereinsausflug zur Airpower sein, an einer Festveranstaltung zum 20-Jahr-Jubiläum werde noch gearbeitet.
Nach dem Kassabericht und der Entlastung von Kassier Alfred Bretterklieber hatte
Bürgermeister Walter Eichmann viel Lob für den Verein übrig. In Anerkennung der Leistungen erbot er sich, bei der Schotterbeschaffung über die Marktgemeinde behilflich zu sein. "Es gibt viel zu tun", appellierte Obmann Paul Stelzl abschließend an alle Mithelfer und Funktionäre, sich unverändert für den Verein einzubringen.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.