14.04.2016, 09:13 Uhr

NMS Schwanberg Uniqa Mädchenfußball-Liga

Die Schwanberger Fußballmädels sind beim Semifinale des Uniqa-Turniers dabei. (Foto: KK)

Platz zwei für die Schwanberger Mädels, somit sind sie im Landesfinale.

SCHWANBERG. Die Mädchen der NMS Schwanberg spielten beim Uniqa-Turnier in Leibnitz mit einer sehr homogen Mannschaft. Von Beginn an prägte Kampfgeist und der unbedingte Wille das Turnier zu gewinnen. Schon gegen den ersten Rivalen Radkersburg fielen vier Tore und das Selbstvertrauen der jungen Talente stieg für die weiteren Spiele, die sie dann durch schnelle und geniale Spielzüge meisterten.

Starke Leistungen

Die ersten zwei des Turniers sollten ins Semifinale für das Landesfinale aufsteigen, wobei die Schwanberger Girls nichts anbrennen ließen und diese große Chance wahrnahmen.
Neben hervorragenden Leistungen aller 17 Girls wurden die Tore von Valentina Zierler (2), Priska Bodiselitsch (2), Susanne Maritschnigg (1), Jasmin Koch (1) und Vanessa Zink (1) erzielt.
Somit freuen sich die Trainer Andrea Strohmaier und Oskar Hermann, sowie der gesamte Schulfußballmädchenkada, dass sie in Graz beim Semifinale des Uniqa-Turniers spielen und die große Chance haben erstmals in der Geschichte der NMS-Schwanberg ins Landesfinale, welches am 20. Mai in Schwanberg ausgerichtet wird, aufzusteigen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.