29.08.2016, 11:03 Uhr

Schilcherland-Oldtimertrophy mit Start und Ziel in Stainz

Bürgermeister Walter Eichmann empfahl, die Zeichen richtig zu lesen
Stainz: Wirtschaftshof |

Gäste aus Deutschland, Italien und Kroatien unter den knapp hundert Teilnehmern.

Die Verbundenheit des veranstaltenden Steirischen Oldtimer & Geländewagenclubs zu Stainz währt bereits 19 Jahre, vom 26.-28. August waren die Teilnehmer der Schilcherland Oldtimer-Trophy wieder zu Gast im Erzherzog-Johann-Markt.
Am Freitagabend wurde begrüßt, vorbesprochen und Geselligkeit gepflegt, am Samstagvormittag ging es mit der Rundfahrt durch die Südweststeiermark sportlich los. „Alle Sonderprüfungen sind klar mit Flaggen gekennzeichnet“, erklärte Gesamtleiter Werner Zeschko die in einem Roadbook verzeichnete Streckenführung. „Man musste bei den Sonderprüfungen stets konzentriert sein“, waren Wolfgang Mauser und Co-Pilotin Karla Muhri vom Einfallsreichtum der Veranstalter beeindruckt.
Am Sonntag durften sich die Boliden zuerst auf dem Hauptplatz bestaunen lassen, bevor sie von ihren Lenkern von der Höhe Groggergasse hinauf zum Engelweingarten getragen wurden. Richtig getragen, denn es galt in zwei Durchgängen möglichst dieselbe Durchfahrtszeit zu erreichen. Das Gemeine dabei: Technische Hilfsmittel waren nicht erlaubt.
Die Siegerehrung nahmen Gesamtleiter Werner Zeschko und Organisator Paul J. Wiener im Schilcherlandhof Schaar vor. „Es hat so gut wie keine unliebsamen Vorkommnisse gegeben“, stellten sie der Disziplin der Teilnehmer ein gutes Zeugnis aus und beglückwünschten die Sieger mit Pokalen.
Hier die Sieger: Wertung Samstag Giovanni Gallizia (Alfa Romeo Sprint 1987), Wertung Sonntag Anselm Otto (Corvette StingRay 1963), Gesamtwertung Robert Fuchs (Porsche 911 1977), Frauen Katharina Pachzelt, Beifahrer Thomas Mairinger.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.