21.03.2016, 09:20 Uhr

Schnitzelsemmelturnier als Magnet für Stocksportler

Stallhof: Festhalle |

23 Nachwuchs- und sechs Ü50-Mannschaften beim Turnier des ESV Rassach in Stallhof.

Die Atmosphäre, unter ihresgleichen zu sein, genossen am vergangenen Samstag 23 Nachwuchsteams aus der Steiermark und aus Niederösterreich. Als Ergänzung hatte Organisator Josef Mörth erstmals einen Ü50-Bewerb eingeschoben. Der Modus war für alle gleich: Geschossen wurde nach Meisterschaftsmodus auf sechs Kehren jeder gegen jeden.
Was machte auch diesmal den Reiz des Jugendurnieres aus? Die Schnitzelsemmeln und der Palmbuschen, die auf Sportler und Funktionäre warteten. Obmann Josef Mörth hatte es bei der großen Teilnehmeranzahl heuer besonders schwer, er musste in fingerfertiger Handarbeit gut zweihundert Palmbuschen binden. Das Echo auf diesen Kraftakt war aber äußerst positiv. Und auch die bei anderen Turnieren kaum vorfindbare Beistellung von zwei Schnitzelsemmeln für die Athleten kam bestens an. Das Echo der teilnehmenden Mannschaften war daher nachvollziehbar: „Hört’s mit dem Turnier ja nicht auf!“ Das erste Mal dabei war heuer der ESV Wetzawinkel aus der Oststeiermark. „Wir bauen gerade eine neue Nachwuchsmannschaft auf“, fand Trainer Reinhard Purkarthofer das Turnier als ideale Gelegenheit, in das Turniergeschehen einzusteigen.
"Es is oll's fair owagongan", bedankte sich der Obmann bei der Siegerehrung bei den Stocksportlern und lud sie ein, im nächsten Jahr wieder nach Stallhof zu kommen. Hier die Siegerliste: U14 Gruppe A ESV Rassach; U14 Gruppe B ESV Krottendorf/Weiz; U16/U19 ESV Paldau; Ü50 ESV Krottendorf/Weiz.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.