17.04.2016, 20:24 Uhr

Seriensieger mit ständig neuem Namen

Dieser Smash von Stefan Lemsitzer (re) wurde geblockt
Stainz: Sporthalle |

Betrieb in zwei Turnhallen: Zehn Teilnehmer beim Mixed-Turnier des Volleyballvereins Stainz.

Den Turnierverlauf legten die Veranstalter recht traditionell an. In zwei Gruppen spielten jeweils fünf Teams die Reihung aus, bevor es in der Finalspielserie gegen den Gleichplatzierten aus der anderen Gruppe um die endgültige Reihung ging. Die Schikane: Vor dem kleinen und großen Finale sorgten Kreuzspiele für ein Durchmischen der Gruppen.
Nach insgesamt 24 absolvierten Partien konnten Obmann Joachim Weigl und Turnierleiter Stefan Lemsitzer zur Siegerehrung schreiten. „Da waren echt spannende Gefechte dabei“, bedankten sie sich bei den Teams für ihr faires Auftreten. Die Preise: Die Mitglieder und Funktionäre hatten großes Engagement in die Auftreibung der Siegespreise investiert. Einen – zeitlich befristeten – Bonus gab es mit dem Wanderpokal zusätzlich für den Tagessieger.
So schaut die Siegertafel aus: Den Turniersieg holte sich das Team Baumeister 2.0, das sich im Finalspiel gegen SSVV Krasshüpfer durchsetzte. Die Partie um Rang 3 entschieden in einer rein niederösterreichischen Paarung die Most4tler 6-Packs gegen die Ybbstalkracher für sich. Die weitere Reihung: Mut zur Lücke, VBV Stainz, Smash Test Dummies, Team Laura, Knallfrösche, Ois oda nix. Ganz interessant: Baumeister 2.0 holte sich unter der Bezeichnung Anjame Fuhoma bereits einige Tagessiege, im Vorjahr scheiterte das Team im Finale an den Landsberger Devils. Über ein Extra durften sich die Most4tler 6-Packs freuen: Glücksengerl Anna verschaffte ihnen einen Überraschungspreis.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.