25.03.2016, 10:13 Uhr

Spannendes Saisonfinale für Schilcher Devils

Marc Klug ist optimistisch, dass er mit seinen Schilcher Devils auch nächste Saison in der Zweitklassigkeit spielt. (Foto: Franz Krainer)

Die Frauentaler Hockeycracks bestritten am Dienstag ihr letztes Saisonspiel, nun gilt es, auf die Konkurrenz zu schauen, die noch ein paar Matches übrig haben.

Der Klassenerhalt in der 2. Steirischen Eishockeyliga ist zwar noch nicht ganz „in trockenen Tüchern“, doch Marc Klug, der umtriebige weststeirische Eissportpionier ist optimistisch: „Es müsste schon saublöd zugehen, um noch abzusteigen.“ Das 3:3 vor einigen Tagen gegen den Tabellenführer Styrian Indians, wo man bis 30 Sekunden vor Schluss noch 3:2 voran gelegen hatte, brachte den wahrscheinlich rettenden Punkt. Die Frauentaler gelten inzwischen als die Vorzeige-Amateure in der Steiermark, sind in den letzten neun Jahren seit Gründung der Schilcher Devils acht Mal aufgestiegen, doch die zweite steirische Amateurliga ist für den sympathischen Frauentaler Ex-Kicker „der absolute Plafont unserer Leistungsfähigkeit“. Klug ist auch der Topscorer seines Teams, 9 Tore und 5 Assists stehen heuer zu Buche, die höchste Eiszeit in seinem Team spricht auch für die körperliche Topverfassung des 37-jährigen. Noch will Klug aber keine Gratulationen zum Verbleib in der zweithöchsten Spielklasse annehmen, denn im Sport „geschehen manchmal die unglaublichsten Dinge“, wie er doch ein wenig nachdenklich ergänzt.

von Franz Krainer
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.