07.04.2016, 14:41 Uhr

Süd Ost Cup Auftakt beim RV Pferdeland Pöllauer Tal

Michelle Wolf vom RFV Preding im Dressurviereck. (Foto: Foto: KK)

Die Predinger Reiterinnen und Reiter waren stark vertreten - auch am Stockerl

Am Osterwochenende wurden auf der Anlage des Reitsportzentrums Schönegg die ersten Teilbewerbe des heurigen Süd Ost Cups in Springen und Dressur ausgetragen. In der ersten Etappe konnten 40 Cupstarter verzeichnet werden. „Dies entspricht zwar nicht der Anzahl die wir im letzten Jahr verzeichnen konnten, dennoch können wir sehr zufrieden sein, da alle Reiter sehr gute Ritte zeigten“, so Jasmina Fuchs, Obfrau des Süd Ost Cups.

Bereits in den Springbewerben am Karsamstag wurden starke Leistungen der Pferdesportler gezeigt. In der lizenzfreien Klasse sicherte sich Daniel Kainz vom RC Ahornhof den Sieg vor Katja Tieber (RFV St. Stefan im Rosental) und Fabienne Wolf (RFV Preding). Ausgetragen wurde der Bewerb als Idealzeitspringprüfung über 70cm. In der Klasse mit Lizenz wurde eine Standardspringprüfung der Kl. E – 95cm geritten. Hier holte sich Selina Terler einen Heimsieg für den RV Pferdeland Pöllauer Tal, gefolgt von Tamara Oswald (Pferdezentrum Wessely) auf Platz 2 und Martina Urch-Rossi (RFV Preding) am 3. Platz.
Der Ostersonntag war von traumhaftem Frühlingswetter gezeichnet und bot beste Voraussetzungen für die Dressurbewerbe. Im lizenzfreien Cup erritt Hannah Häusl eine Wertnote von 7,3 und holte sich somit den Sieg. Platz 2 ging an Antonia Schlenner (RFV Apfelland) vor Christoph Fürnschuß (RSV Jagermühle). Am frühen Nachmittag zeigten die Reiter mit Lizenz, was in ihnen steckt und es blieb spannend bis zum Schluss. Christina Perl vom RSZ Reithof Thermenland holte mit ihrem Schimmel „Appearing Lady“ den Sieg vor Thomas Bruchmann (RFV Apfelland) und Petra Strohmaier (RFV Preding).
Die nächste Station des Süd Ost Cups (Springen) findet am 16. April beim RC Markus in Gniebing (Feldbach) statt. „Wir hoffen dort noch viele neue Starter begrüßen zu dürfen, Immerhin soll es bis zum Schluss ein spannender Wettkampf bleiben.“, so Chiara Winkelbauer, Schriftführerin Süd Ost Cup. Der Sieger, der aus den gesamten Teilbewerben ermittelt wird, erhält einen Sachpreis im Wert von ca. € 250,00. Auch für alle weiteren Platzierten gibt es Preise, zur Verfügung gestellt von zum Beispiel Diamond Horse, Reitsport Hirschmann oder Delta Lackieranlagen.


Auf zur Dressur

Der 2. Teilbewerb in der Dressur findet erst im Juli auf der Reitanlage von Robert Mandl (PSG Almenland) in Tober bei Passail statt.
Ein Einstieg in den Cup ist bei jedem Teilbewerb möglich.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.