21.03.2016, 13:46 Uhr

Unterliga-Duell der Verfolger endet 1:1

Luka Pekec (Mitte) erzielte einen weiteren wichtigen Treffer für St. Peter. (Foto: Franz Krainer)

St. Peter und Groß St. Florian teilen sich die Punkte, doch das Unentschieden hilft beiden nicht.

Bezirksderbys sind immer etwas Besonderes. Wenn es um Platz 2 und einen möglichen Relegationsplatz um den Aufstieg geht, ist natürlich noch viel mehr Brisanz dabei. Der USV St. Peter hat zwar eine gute Mannschaft, ein (zu) kleiner Kader und bereits zwei Ausfälle machte die Sache gegen die starken Florianer aber nicht leichter. Dementsprechend dominierten die Gäste zu Beginn die Partie in St. Peter, doch Zwingendes kam nicht heraus. Als die Hausherren nach etwa 25 Minuten besser ins Spiel fanden, nach Topvorlage von Luka Pekec durch Denis Cekovski den Pfosten trafen, war die Partie mit einem Schlag prickelnd. St. Peter war plötzlich überlegen, doch den Treffer schossen die Gäste: Die erste klare Torchance für Groß St. Florian nutzte Marcel Grinschgl zum 0:1 (42.). Nach dem Seitenwechsel dominierte St. Peter das Spiel, allein die Chancenauswertung passte nicht. Drei tolle Möglichkeiten fanden nicht das Ziel, ehe wieder einmal Pekec mit seinem 15. Saisontreffer die Hausherren glücklich machte (60.). Die Überlegenheit St. Peters in der letzten halben Stunde blieb unbelohnt, die TuS Groß St. Florian hatte in der gesamten zweiten Halbzeit kaum Möglichkeiten, dementsprechend zufrieden war man mit dem Punkt. Ein wenig trauerten die St. Peterer dem Sieg nach. Denn überraschend ließ auch Tabellenführer Rebenland bei St. Veit/Vogau Punkte liegen (ebenfalls 1:1), eine Chance auf Tuchfühlung mit dem Leader zu gehen blieb daher ungenützt. Die Florianer hätten bei einem Dreier ihrerseits die Sulmtaler überholen können, bleiben so weiterhin einen Zähler hinter St. Peter.

von Franz Krainer
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.