24.07.2016, 15:40 Uhr

Die „Mühle“ in Stainz ist wieder in Betrieb

Schilcherlandkorb und Blumen von Vizebürgermeister Karl Bohnstingl (mi) für Flora & Johann Schmuck
Stainz: Mühle |

Das Gastronomieehepaar Flora und Johann Schmuck setzt auf Qualität, Stil und Kompetenz.

Vom Brand am 5. März auch beruflich betroffen waren Flora und Johann Schmuck, die Betreiber des ebenerdigen Gastlokals „Die Mühle“. „Die Räumlichkeiten waren total zerstört“, sah Johann Schmuck in den von oben durchdringenden Wassermassen die massivste Beschädigung.
Für die beiden Gastronomen stellte die erzwungene Auszeit eine gewaltige Belastung dar. Zum Glück fanden beide beruflich bei Tom Riederer in St. Andrä im Sulmtal, wo Johann Schmuck lange Zeit beschäftigt war, einen Unterschlupf. „Da sind wir wenigstens auf andere Gedanken gekommen“, gaben beide zu, vom Verlust der „Mühle“, die ihren hoffnungsvollen Start in die Selbstständigkeit bedeutet hatte, doch sehr getroffen worden zu sein.
Am vergangenen Samstag öffneten sich die Eingangstore wieder für Gäste. „Es schaut Gottseidank alles wieder wie früher aus“, stellte sich Vizebürgermeister Karl Bohnstingl mit Schilcherlandkorb und Blumen beim Gastro-Ehepaar ein. Bei einer Führung durch das Lokal konnte er sich die durchgeführten Restaurierungsarbeiten schildern lassen. „Es möge“, so sein Wunsch, „bei euch ebenso erfolgreich weitergehen wie ihr gestartet seid.“
An der Konzeption der „Mühle“ hat sich nichts geändert: Flora Schmuck leitet den Restaurantbetrieb, während Johann Schmuck in Zusammenarbeit mit Patrick Faist für die Qualität der Küche zuständig ist. Am Eröffnungssamstag sorgte DJ Franz „Franky“ Sucek für gepflegte Unterhaltung.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
1 Kommentarausblenden
4.821
Bettina Strejcek aus Deutschlandsberg | 25.07.2016 | 13:01   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.