13.07.2016, 18:13 Uhr

Ehrenring des Landes Steiermark an Maria Ruhhütl und Karl-Heinz Knaß

Karl-Heinz Knaß erhielt den Ehrenring von LWK-Vizepräsidentin Maria Pein (r.), Landesbäuerin Auguste Maier und Präsident ÖR. Franz Titschenbacher. (Foto: LWK)

Der ehemalige Obmann der Bezirksbauernkammer Deutschlandsberg Karl-Heinz Knaß und die ehemalige Bezirksbäurin Maria Ruhhütl wurden mit dem Ehrenring des Landes Steiermark im Steiermarkhof ausgezeichnet.

Im Rahmen einer Landeskammervollversammlung im Steiermarkhof ist der ehemalige Obmann der Bezirksbauernkammer Deutschlandsberg Karl-Heinz Knaß mit dem Ehrenring des Landes Steieramark ausgezeichnet worden. Der „Siegelring in Weißgold mit Gold“ zeigt den Steirischen Panther in Weißgold.
Die Verleihung haben Vizepräsidentin Maria Pein, der Landesbäuerin Auguste Maier und Präsident ÖR. Franz Titschenbacher vorgenommen.
Auch die langjährige Begleiterin von Karl-Heinz Knaß, die Bezirksbäuerin KO. Stellv. a.D. Maria Ruhhütl, bekam diese besondere Auszeichnung.
Dieser Ehrenring wird an Funktionäre der Landeskammer für Land- und Forstwirtschaft in der Steiermark verliehen, die länger als zehn Jahre in führender Funktion waren.

"Am Boden bleiben"

Karl-Heinz-Knaß: "In den 30 Jahren meiner Tätigkeit, zehn Jahre Landeskammerrat sowie 20 Jahre Bezirksbauern Kammerobmann, war mir eines besonders wichtig: Am Boden der Realität zu bleiben.
Sowie immer auf „gleicher Augenhöhe“ zu Gunsten unseres Bauernstandes zu wirken.
Als Landekammerrat durfte ich zehn Jahre im agrarpolitischen Ausschuss, im Forstausschuss, im Ausschuss für Natur, Umwelt und Energie sowie im Bergbauernbeirat tätig sein.
Die Gründung von „Pro – Holz“ war für mich ein besonderer Fortschritt in der Holzvermarktung – sowie die Gründung der „Energie Agentur Weststeiermark“.
In den 20 Jahren als Kammerobmann waren der EU-Beitritt, die Osterweiterung und der ständige Strukturwandel harte Herausforderungen.
Zuletzt war die Innenrenovierug unserer Bezirksbauernkammer in der Schulgasse 28 für mich einer der wichtigsten Schritte zu einer erfolgreichen Bauern- und Bäuerinnen Servicstelle vor Ort. Das bedeutet einerseits Arbeitsplätze im Bezirk aber auch Beratung für unsere Jugend, Bäuerinnen und Bauern.
Ich wünsche an dieser Stelle meinem Nachfolger KO Christian Polz mit seinem Team und besonders unserer Bezirksbäuerin Angelika Wechtitsch viel Erfolg in der Arbeit für unseren Bauernstand."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.