20.06.2016, 12:35 Uhr

Landesrat Christian Buchmann auf Tour durch den Bezirk Deutschlandsberg

Bei der Firma MSG in Wies mit WK Regionalstellenobmann Manfred Kainz, LR Christian Buchmann, GF Hans-Jörg Gasser und NAbg. Werner Amon. (Foto: WKO)

Internationalisierung, Qualifizierung und Innovation vor Ort auf der Spur, die Betriebe im Bezirk Deutschlandsberg zeigen vor, wie es gehen kann.

BEZIK DEUTSCHLANDSBERG. In regelmäßigen Abständen ist Wirtschaftslandesrat Christian Buchmann in den Bezirken unterwegs, um die Stimmung in den Betrieben persönlich einzuschätzen. Sein Besuchstour im Bezirk Deutschlandsberg begann mit einer Pressekonferenz in der Kaminstub’n in Kresbach. Dort stellten sich Buchmann, NAbg. Werner Amon und WK-Regionalstellenobmann Manfred Kainz den Fragen der Journalisten, die alle aktuellen Themenbereiche wie z.B. regionale Arbeitsplätze, Bürokratie, Arbeitsmöglichkeit für Asylwerber, Förderungen, Wachstum bis hin zu TTIP abdeckten.


Innovation führt in die Zukunft

Danach informierten sich Christian Buchmann und die kleine Wirtschaftskammer-Delegation bei innovativen Betrieben der Region über Auftragslage, Beschäftigungsstand und eventuelle betriebsspezifische Neuerungen, nahm aber auch Wünsche, Anregungen und Beschwerden mit nach Graz.
Zu den Tour-Zielen zählten diesmal die Firmen MSG Mechatronic in Wies, Wallner Baumarkt in Deutschlandsberg und Raunjak inter medias in Stainz. Am Ende des Tages wurde der steirische Wirtschaftslandesrat darin bestätigt, dass gerade die Klein- und Mittelbetriebe des Landes das Rückgrat der heimischen Wirtschaft bilden und sehr sensibel und rasch auf die nationale und auch globale Wirtschaftslage reagieren können - ein Umstand, der gerade die steirische Wirtschaft mit seiner Vielseitigkeit und ihrer Innovationskraft auszeichnet, so Buchmann.
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.