20.07.2016, 10:33 Uhr

Neue Perspektiven im Schritttempo

Es ist angespannt: Bruno Rothschädl fährt nicht nur im klassischen Outfit aus, sondern auch im Steirer-Gwand, je nach Anlass. (Foto: Rotschädl)

Der Gespannfahrer Bruno Rothschädl vom Pferdehof Jagamühle lädt zur Entschleunigung mit Entspannungs-Garantie auf die Kutsche.

PÖLFING-BRUNN. Entschleunigung ist das Zauberwort, um endlich einmal vom Alltag abschalten zu können. Die Seele baumeln lassen, eine herrliche Landschaft genießen und sich vielleicht ganz bequem zu einem Picknick kutschieren lassen. Nein, das ist keine nostalgische Rückschau auf vergangene Zeiten - das gibt's auch in unserer allszu rasant schnelllebigen Gegenwart und zwar mit allem nur möglichen Individualismus. Bruno Rothschädl hat vor 16 Jahren die halb verfallene Jagamühle (1840) in Pölfing-Brunn erworben und diese zu einem Pferdestall mit Einstell- und Schulbetrieb hergerichtet. Vom Springreiten ist der gelernte Landmaschinentechniker, der auch in der Entwicklungsarbeit bei Siemens eingebunden war, vor 15 Jahren auf das Gespannfahren gekommen und hat sich neben dem Schulbetrieb am Hof damit selbstständig gemacht. Vor zwei Jahren hat Rothschädl auch die Prüfung für die Königsdisziplin, das Fahren mit dem Vierer-Gespann, erworben. Als einziger gewerblicher Betrieb im Bezirk bietet er auch Fahrten zu besonderen Anlässen an, vor allem Hochzeiten sind hier eine boomendes Ereignis. Dazu kann Rotschädl, insgesamt fünf Kutschen anbieten sowie einen Schlitten. Und wenn jemand bestimmte Pferde für die Traumhochzeit sucht? "Ich habe Braune, Rappen und Schimmel im Stall für drei zweier Gespanne sowie drei bis vier Einspänner, sodass ich immer ausgeruhte Pferde zur Verfügung habe. Ich bilde diese Pferde selbst aus, die regelmäßig bewegt werden und somit sehr ausgeglichen und verkehrssicher sind", betont der der zweifache Landesmeister im Gespannfahren (2014 und 2015) und aktuelle Vize-Meister. In einer Kutsche haben acht bis neun Leute Platz, wenn es mehr sein sollten, werden weitere Gespannfahrer aufgenommen. Dazu wird Rothschädl quer duch die Steiermark gebucht. Die kurioseste Fahrt?
"Das war eine Hochzeit in Loipersdorf. Die Fahrt selbst hat geschlagene zwei Minuten gedauert, das folgende Foto-Shooting dafür satte 1,5 Stunden. Das bedeutet Geduld und Stehvermögen auch wenn Luftballons und Tauben aufsteigen", erzählt Bruno Rotschädl.


Heiratsantrag beim Picknick

Doch vor der Hochzeit kommt noch der Antrag - und dazu ist so eine Picknick-Fahrt eine willkommene Überraschung. "Ich möchte dabei auf sämtliche individuellen Vorstellungen der Kunden eingehen, damit wirklich alles perfekt gelingt und die Leute mit einem Strahlen im Gesicht von der Ausfahrt zurückkommen", so der Gespannfahrer. D. h. es wird nicht einfach nur eine Kutschenfahrt geboten, es wird auch ein idyllischer Picknickplatz angeboten, entweder in Pölfing- Brunn oder jetzt auch nahe der Sulm in Gleinstätten, wo alles nach Absprache vorbereitet wird, vom Kulinarium bis zum Wein. Dafür ist Elvira Jammernegg zuständig, die den Einstellbetrieb in der Jagamühle über hat. Elvira hat auch den Blumenschmuck für die Kutsche zu verschiedenfabigen Seidenblumen-Arrangemants kreiert, damit auch nach Stunden nichts verwelken kann.
Dabei kann man so eine Picknickfahrt auch für einen Betriebsausflug, zum Kindergeburtstag oder ganz ohne bestimmten Anlass buchen - einfach nur, um sich mit netten Freunden oder der Angetrauten eine schöne Zeit im gelassenen Schrittemo zu machen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.