04.04.2016, 11:19 Uhr

Saisonopening für die Jetflyer

Karl Ch. Kollmann, Ernst Kahr, Präsident Gruendler vom VFE (im Hintergrund) und Gernot Hiebler
Deutschlandsberg: Jetflyer-Saisonopening |

Brug Deutschlandsberg

Das herrliche Ambiente der Burg Deutschlandsberg und schönstes Wetter haben sich die Jetflyer Protegen für das Saison-Opening ausgesucht .
Jetflyer der E-Volution GmbH -Stainz
Gernot Hiebler: " Der Zweisitzer ist mit Akkus rund 200 kg schwer, 1,80 Meter lang, einen guten Meter breit und wird von zwei Elektromotoren mit je 2 kW in den Naben der hinteren Räder angetrieben. Vom Design her ähnelt das Gefährt einem Wasser-Jetski, gebaut wurde es wie ein E-Quad". Den Jetflyer gibt es in den Varianten bis 20 oder bis 45 km/h. Die Reichweite beträgt rund 130 km.
Vollladung der Akkus in drei Stunden; Rückladung bergab.
Die Lithium-Eisenphosphat-Akkus (LiFePO4) unter der Sitzbank können in 90 Minuten zu 70 % aufgeladen werden. Für eine Vollladung sind laut E-Volution drei Stunden notwendig.
Als Zubehör gibt es ein Topcase in schwarz oder der Fahrzeugfarbe, einen Golfbag-Halter, einen Alu-Werkzeugkasten und sogar eine Anhängerkupplung.
"Die E-Volution GmbH verfolgt das Gesamtkonzept MOVE (My Own Vehicle), mit dem das Unternehmen speziell auf Kundenwünsche eingeht und individuelle Fahrzeuge designt, konstruiert und fertigt."
Steiermark macht sich für Elektromobilität stark
Präsident VFE Gernot Gruendler: " Die Steiermark beschäftigt sich unter dem Motto „Wachstum durch Innovation“ insbesondere auch mit der Mobilität. Führende Entwicklungspartner der Automobil-Industrie haben ihren Sitz in der Region."
Übrigens: Es gibt sie auch zu mieten: Auf der Burg Deutschlandsberg und im TEZ Stainz-Georgsberg.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.