21.04.2016, 20:53 Uhr

Gießhübl im Frühling

Diesmal fuhren wir mit Freunden mit dem Auto und waren von Wien 22. in 30 Minuten am Parkplatz beim Eingang des Naturparks Föhrenberge. Anfangs geht es die Straße in Serpentinen entlang bis Höhe „Hans Nemecek Hütte“ (die man links über die Wiese besuchen und dahinter im Wald auf einem Weg wieder zurück verlassen kann). Wir machten rechts durch den Wald einen kurzen Ausflug zum Steinbruch. Wieder zurück auf der Straße, wandern wir parallel zu dieser, lange auf weichem Waldboden und später der Straße entlang, bei dem Gasthaus „Seewiese“ ankommen. Um nicht wieder die Straße entlang zu laufen, entschieden wir uns die folgenden Wiesen auf netten Wegen oberhalb zu umgehen. Noch ein wenig durch den herrlichen Föhrenwald bis wir bei der Kreuzung angelangt sind. Links geht es bergab nach „Wasserspreng“ und rechts zum „Höllensteinhaus“, wir gingen die Straße dazwischen entlang (in der Hoffnung, da geht es bequem zur Hütte) bis zu einem Hinweisschild, das uns erst erstaunte und danach etwas ins Schwitzen führte. Oben angelangt war eine Einkehr Pflicht und eine anschließende Turmbesichtigung auch noch möglich. Zurück dann den eigentlichen Weg zur Hütte (mit fabelhaften Weitblick) bis zur Kreuzung und nun den Weg nach „Wasserspreng“ entlang gewandert. Eine Zeit läuft man entlang eines Bachlaufs bis die ersten Häuser auftauchen. Daran kurz vorbei und nach links halten. Vorbei an einer Jagdhütte kommt man wieder auf einen Waldweg (weiter geradeaus über ein Brückerl und wieder links) der zurück zum Parkplatz führt. Dort angekommen lädt die Schafhütte oder der Bärenwirt die müden Wanderer zum Bleiben ein. Fazit: Ein Waldspaziergang im Frühling ist etwas Herrliches – Blühendes, das man sonst nicht wahr nimmt und Blicke, die sonst das Laub verdecken – interessant!
Tour Daten: ca. 10km und 360 Höhenmeter – die Zeit von 4,5 Stunden gebe ich hier nicht bekannt, da wir Genießer und keine Kilometerfresser sind – Upps!
PS.: Bis zu der Kreuzung zur Höllensteinhütte (und den gleichen Weg zurück) ist dies auch ein sehr schöner Weg mit dem Kinderwagen oder dem Rollstuhl.
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.