13.06.2016, 10:21 Uhr

"CED" - chronisch entzündliche Darmerkrankungen

(Foto: www.pixabay.com)
Allein in Österreich sind davon mindestens 80.000 Menschen betroffen. CED steht für eine Gruppe von chronischen Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes, die hauptsächlich Morbus Crohn und Colitis ulcerose umfassen.

Darmerkrankungen steigen rasant an

Über Darmerkrankungen zu sprechen, wenn man selbst betroffen ist, fällten vielen immer noch nicht leicht. Hier ist noch viel Aufklärungsarbeit zu leisten.

Unbehandelt würden diese chronischen Erkrankungen jedoch zu hohen körperlichen und psychischen Belastungen führen können. Durch die Schädigung der Darmschleimhaut könne die Aufnahme von Nahrungsinhaltsstoffen vermindert werden, wodurch es speziell bei Kindern zu einem verlangsamtem Wachstum kommen kann. Die häufig über mehrere Jahre andauernde chronische Entzündung der Dickdarmschleimhaut erhöhe auch deutlich das Risiko für Dickdarmkrebs.

Weitere Infos auf darmplus.at
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.