15.07.2016, 10:18 Uhr

Probiotika – Prävention für jedermann

(Foto: Fotolia)
News vom FACHPORTAL FÜR WISSENSCHAFT UND FORSCHUNG - DGMIM

Jeder Mensch kann von der gesundheitsfördernden Wirkung von Probiotika profitieren.
Infektionen der oberen Atemwege kommen – insbesondere in der Winterzeit – häufig vor. Probiotika können dies zwar nicht verhindern, sie senken jedoch nachweislich die Schwere und Dauer derartiger Infektionen.

Sie stabilisieren die Abwehrkräfte auch bei Leistungssportlern. Diese haben ein höheres Infektionsrisiko, weil intensiver Sport kurzfristig die Immunabwehr beeinträchtigt. So führte die Einnahme eines probiotischen Getränks bei Ausdauerathleten zu einer signifikanten Reduktion der Episoden mit Atemwegserkrankungen.

Auch im Falle einer Antibiotikaeinnahme haben Probiotika eine positive Wirkung. Fast jeder Mensch erkrankt gelegentlich an einer Infektion und ist gezwungen, Antibiotika einzunehmen. Diese haben aber eine unangenehme Nebenwirkung: Etwa jeder 5. Patient erkrankt während der Einnahme oder einige Wochen danach an einer Diarrhö.

Dies ist darauf zurückzuführen, dass die Antibiotika nicht nur pathogene Mikroorganismen bekämpfen sondern auch nützliche Darmbakterien, letztendlich führt dies zu Störungen der Darmbarriere. Studien zeigen, dass probiotische Lebensmittel die Darmflora offenbar stabilisieren, wenn sie parallel – nicht zeitgleich – zu den Antibiotika eingenommen werden.

In einer klinischen Studie konnte die Erkrankungsrate der Antibiotika-assoziierten Diarrhö durch die Einnahme von Probiotika von 18 % auf 5 % gesenkt werden.

Probiotische Lebensmittel sind eine sinnvolle Ergänzung zu einer vollwertigen Ernährung.
Weitere Informationen auf www.degmim.de
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.