26.06.2016, 00:25 Uhr

Aschacher Feuerwehr hatte alle Hände voll zu tun

Umgestürzte Bäume und Überflutungen brachte das Unwetter in Aschach mit sich. (Foto: FF-Aschach/Charwat)
ASCHACH. Auch in Aschach hat das Unwetter am 25. Juni seine Spuren
hinterlassen. Kleine Bäche wurden durch die starken Regenfälle zu
reißenden Flüssen und forderten die Aschacher Einsatzkräfte.
Im gesamten Gemeindegebiet waren zahlreiche Bäume umgestürzt, Keller
überflutet oder Straßen durch Murren unpassierbar. Von der Feuerwehr
Aschach/Donau wurden sämtliche Fahrzeuge, Tauchpumpen, Motorsägen und
weiteres Gerät eingesetzt um die Spuren schnellstmöglich zu beseitigen.
Durch den tatkräftigen Einsatz der rund 30 ausgerückten freiwilligen
Feuerwehrmänner aus Aschach konnten die gröbsten Schäden innerhalb
kurzer Zeit beseitigt werden.

Fotos: FF-Aschach/Charwat
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.