05.08.2016, 14:37 Uhr

Ein Schispringer für den Kreisverkehr

(v.l.n.r.): Wolfgang Kreinecker, Bernhard Obermayr, Rupert Stöbich und Herbert Webinger vor dem Kunstwerk. (Foto: Wolfgang Kreinecker)
HINZENBACH. Bei der Entstehung eines neuen Kreisverkehres kommt oft die Frage auf, wie er in der Mitte gestaltet werden soll. Für die Gemeinde ist es eine gute Möglichkeit, den Autofahren etwas für den weiteren Weg mitzugeben. Der neue Kreisverkehr in der Stroheimerstraße, unmittelbar in der Nähe der Energie-AG Skisprungarena, wurde von dem Hinzenbacher Künstler Herbert Webinger bearbeitet. Nun ziert ein Schispringer die Mitte des Kreisverkehrs. Besonders dabei ist, dass die moderne Darstellung des Schispringers mit dem für Hinzenbach stehendem "H" aus dem Schriftzug des Gemeinde-Logos kombiniert ist. "Mit diesem Kunstwerk wird es gelingen, die Bedeutung der Gemeinde Hinzenbach als Schisprung-Weltcup-Ort noch weiter hervorzuheben", so Bürgermeister Wolfgang Kreinecker. Die Dankbarkeit gegenüber Herbert Webinger war groß. Bald steht das nächste Projekt an, denn durch den Bau der Umfahrung Eferding ist auch im Gewerbegebiet Hinzenbach-efko ein weiterer Kreisverkehr entstanden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.