19.09.2016, 14:43 Uhr

Die erste Wahl aus zweiter Hand

Garantiert nicht von der Stange: Second-Hand Shops bieten ein besonderes Einkaufserlebnis (Foto: Archiv)
Durchschnittlich benötigt ein Mensch in seinem Leben 1.100 Kilogramm Bekleidung. In Zeiten der Rohstoff-Knappheit sollte uns das zu Denken geben, hat Second-Hand Bekleidung doch viele Vorteile.

Viele Vorteile

Es liegt auf der Hand, dass Second-Hand Bekleidung durch die Mehrfachnutzung Ressourcen spart. Aber das ist nicht der einzige Vorteil bereits getragener Stoffe. Diese sind bereits gewaschen und enthalten daher oft weniger Schad- oder Farbstoffe als Neuware. Somit ist die Second-Hand Bekleidung hautverträglicher und daher auch für Allergiker und Kinder besonders gut geeignet.

Guter Preis

Oft erhält man bei Second-Hand Bekleidung originelle Einzelstücke, zum Teil auch aus anderen Ländern, sowie gut erhaltene Markenware – meist zu fairen Preisen. Kleidung aus zweiter hand bietet allen Gesellschaftsschichten die Möglichkeit, sich mit modischen Trendmarken günstig einzukleiden.

Erlebnis Einkauf

Nicht zu vergessen: der Einkaufsspaß ist im Second-Hand Laden auf jeden Fall ein größerer als im Handel. Denn gekauft wird nicht von der Stange, zumeist Kleidung die kaum oder gar icht benutzt wurde.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.