15.07.2016, 10:49 Uhr

Rezept – Jausenstangerl

Familie Wagner ist der Meinung "Es muss nicht immer Brot sein" – kleine Jausenstangerl für die Jausenbox oder zum Nachmittagskaffee.

Zutaten

1 Cup entspricht einem 250 ml Becher

⅓ Cup warmes Wasser
7 g Trockengerm
⅓ Cup + ¼ TL Kristallzucker
1 ⅓ Cup warme Schafsmilch
¾ Cup Butter, zimmerwarm
1 Ei, zimmerwarm
3 TL Salz
4 ½ Cup Weizenmehl

Sonnenblumenöl
Milch
Butter, zimmerwarm

Zubereitung

Das warme Wasser, den Germ und den ¼ TL Zucker zusammenrühren und für gute 5 Minuten stehen lassen, bis die Masse schaumig ist.

Den restlichen Zucker mit Schafsmilch, Butter, Ei, Salz und der schaumigen Germmasse in eine große Rührschüssel geben und mit der Küchenmaschine mit dem Schneebesenaufsatz gut vermengen.

Anschließend 2 Cup Mehl hinzufügen und rühren, bis keine Krümel mehr zu sehen sind. Danach den Besenaufsatz gegen den Knethaken wechseln und das restliche Mehl einkneten. Evt. benötigt man etwas weniger oder mehr Mehl, das hängt unter anderem von der Größe des Eies ab. Der Teig soll schön flaumig sein und nicht zu sehr kleben.

Den Jausenstangerlteig zu einer Kugel formen und zugedeckt für eine gute Stunde gehen lassen, er soll die doppelte Größe haben.

Den Teig vierteln und je einen gleichmäßigen Kreis ausrollen. Diesen Kreis in 8 Dreiecke schneiden und mit ein wenig Öl einpinseln. Danach von der breiteren Seite beginnend einrollen und auf ein Backblech legen.
Zugedeckt abermals für 1 Stunde rasten lassen.

Den Ofen auf 190 °C Umluft aufheizen. Die Jausenstangerl mit einwenig Milch bepinseln und für 15 - 19 Minuten backen. Aus den Ofen nehmen und mit zimmerwarmer Butter bestreichen, damit sie schön glänzen und die Kruste schön weich bleibt.

Am besten noch lauwarm genießen!

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.