24.06.2016, 12:15 Uhr

Akademikerbund: Event zur digitalen Gesundheit

Der Akademikerbund Burgenland hat heuer den Jahresschwerpunkt „Digitalisierung“ auserkoren. Der Landesvorstand lud daher gestern in die Raiffeisen Landesbank Burgenland ein, um über die digitale Gesundheit zu diskutieren. Mit der professionellen Moderation von Nicole Aigner wurden den zahlreichen Besuchern ein hochkarätiges Podium präsentiert, das keine Fragen offen ließ.

Die Digitalisierung ist auf dem Vormarsch und macht weder vor dem Privatleben, noch vor der Arbeitswelt halt. Der technologische Fortschritt ist für viele ein Segen, für manche ein Fluch. Gerade die Einführung der elektronischen Gesundheitsakte („ELGA“) entfachte eine neuerliche Diskussion über den gläsernen Bürger, die gläsernen Gesundheitsdaten und die Sicherheit dieser Daten. Was bedeutet es in letzter Konsequenz, wenn alle unsere Gesundheitsdaten digital abrufbar sind? Was bedeutet es am Arbeitsmarkt, für Dienstgeber und Dienstnehmer? Was bedeutet es für Versicherungen und deren Prämien? Werden Versicherte abgelehnt? Werden neue Einnahmequellen für Cyber-Kriminelle entstehen, die derartige Daten stehlen und verkaufen?

Am Podium diskutierten gemeinsam:

Dr. Susanne Herbek, ELGA GmbH, Geschäftsführerin
Mag. Ursula Weismann, SVC GmbH, Geschäftsführerin
Ing. Wolfgang Zemlyak, MPA, Bundesrechenzentrum, Projektmanagement ELGA
Dr. Christian Euler, Praktischer Arzt, Allgemeinmediziner
DI Peter Reichstädter, CIO, EDV der Parlamentsdirektion
Dr. Peter Eichler, Vorstandsmitglied, UNIQA Österreich Versicherungen AG

Diese und viele andere Fragen diskutierten wir mit unserer profunden Expertenrunde. Anschließend fand eine intensive und aufschlussreiche Diskussion mit dem Podium statt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.