12.04.2016, 13:46 Uhr

Die HaydnAkademie 2016 – Der große Mozart-Zyklus

Eisenstadt: Landeshauptstadt |

Am Dienstag, dem 12. April 2016, präsentierte die HaydnAkademie ihr diesjährigen Programm. Dirigent Anton Gabmayer setzt das Projekt alle Mozart-Symphonien im Rahmen der Haydn Festspiele aufzuführen fort. Unterstützt wird er dabei von Raiffeisen Burgenland sowie dem Direktorium der Haydn Festspiele.

„Unser Projekt, alle Mozart-Symphonien mit der HaydnAkademie unter der Leitung von Anton Gabmayer aufzuführen, geht in sein zweites Jahr. Mit Unterstützung von Raiffeisen können wir unserem Publikum die Entwicklung der beiden großen Komponisten der Wiener Klassik, Wolfgang Amadeus Mozart und Joseph Haydn, auf besondere Weise vermitteln. In den vier Konzerten dieser Reihe bieten wir ein stimmiges Bild der Anfangsphase dieser großen Musikepoche. Dazu tragen auch unsere Konzerteinführungen bei, die unseren Gästen Ideen und Hörtipps mit in das anschließende Konzert geben. Hörgenuss für Liebhaber und Experten steht mit der HaydnAkademie in gewohnter Weise auch heuer auf dem Programm“, erklärt Dr. Walter Reicher, Intendant der Haydn Festspiele Eisenstadt.

„Das zweite Jahr im großen Mozart-Zyklus der Haydn Festspiele Eisenstadt präsentiert eine Schaffensperiode der beiden aufstrebenden Meister, in der sich Eckpfeiler in ihrer musikalischen Sprache verfestigen, die ihr gesamtes Schaffen hindurch erkennbar bleiben werden. Nahezu alle Symphonien Mozarts in diesem Abschnitt sind von seinem Aufenthalt in Italien geprägt, nehmen italienische Gesanglichkeit wie südländisches Temperament reichlich in sich auf. Haydn hingegen setzt durch eine Fülle musikalischer Experimente und ‚Wagnisse‛ neue Maßstäbe und schreibt die ersten Werke jener leidenschaftlichen Symphonien, die man später als ‚Sturm und Drang‛ bezeichnen wird. Noch kennen die beiden Komponisten einander nicht persönlich, doch Mozart studiert bereits Haydns Werke und notiert sich z.B. den Anfang von Haydns Symphonie Nr.47 ‚Palindrom‛. Es ist frische, neue und moderne Musik der beiden jungen Meister, von der so manches nur selten auf den Konzertbühnen unserer Zeit zu hören ist. Und so gut wie nie in dieser Fülle. Es sind wichtige Symphonien in der Entwicklung der beiden Künstler Mozart und Haydn – und ein großer Verdienst von Raiffeisen, der dazu beiträgt, dass diese kleinen und umso heller strahlenden Diamanten im großen Diadem der Symphonien Mozarts und Haydns in Eisenstadt erklingen können“, führt Anton Gabmayer, Dirigent der HaydnAkademie aus.

„Die HaydnAkademie hat sich seit ihrer Gründung im Jahr 1992 zu einem unverzichtbaren Teil der Eisenstädter Haydn Festspiele entwickelt. Das Orchester unter der Leitung von Dirigent Anton Gabmayer stellt Jahr für Jahr einen fixen Bestandteil der Konzertzyklen der Haydn Festspiele dar. Die umfangreichen Tätigkeiten der Haydn Festspiele und die nahezu 100-prozentige Auslastung der Konzertzyklen auf höchsten musikalischem Niveau an den Originalschauplätzen Joseph Haydns beweisen, welch hohe und wichtige Bedeutung die Haydnpflege für Eisenstadt hat. Viele internationale Gäste und Haydn-Fans aus Österreich
kommen so in unsere Stadt. Dies wieder ist aus touristischer Sicht wesentlich für einen weitere positive Entwicklung in Eisenstadt“, erläutert Bürgermeister Mag. Thomas Steiner.

„Raiffeisen ist Förderer seit der ersten Stunde der HaydnAkademie. Mit Stolz blicken wir heuer auf 25 überaus erfolgreiche Jahre der HaydnAkademie zurück. Das kongeniale Duo mit Intendant Prof. Dr. Walter Reicher und Maestro Anton Gabmayer hat erneut ein Programm zusammengestellt, das sowohl langjährige Musikfreunde als auch erstmalige Konzertbesucher begeistern wird. Schon alleine die Konzerteinführungen von Reicher / Gabmayer sind ein erstes Highlight, dass man sich nicht entgehen lassen sollte. Wir gratulieren der HaydnAkademie zum 25-jährigen Jubiläum und wünschen noch viele weitere kunstsinnige und spannende Zyklen im Rahmen der HaydnAkademie“, ergänzt GD Dr. Rudolf Könighofer.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.