19.05.2016, 14:02 Uhr

Die schönsten Platzerl in Mörbisch

MÖRBISCH. Die Mörbischer sind dort zu Hause, wo andere urlauben. Die Bezirksblätter haben sich das Idyll am See etwas genauer angesehen. Margit Sommer, die seit einem Jahr die Geschicke des Tourismusverbandes des Ortes leitet, zeigt ihre Lieblingsplätze im Ort.

Das Martinsplatzerl
Über den Dächern des Orts bietet das Martinsplatzerl vor allem, aber nicht nur für Radfahrer, einen herrlichen Ausblick. An schönen Tagen lässt sich ein Blick über den gesamten Neusiedler See genießen. Gewidmet ist der Platz Martin Lang für seine 25-jährige Tätigkeit als Obmann der Agrargemeinschaft. Im Ort erzählt man sich, dass es mehrere Männer namens Martin gibt, die sich an diesem Ausblickspunkt gerne trafen – denn Martin ist auch ein typischer Mörbischer Vorname.

Die Seeterasse
Direkt am Ufer des Neusiedler Sees, in unmittelbarer Nähe des Strandbads, lädt die Seeterasse mit Wohlfühlcharakter zum Verweilen. Die Geschäftsführerin des Tourismusverbandes hat auch einen Geheimtipp mit wunderbaren Ambiente: am Weg zum See versteckt sich ein ruhiger kleiner Steg, der einen einzigartigen Ausbilick auf das Naturidyll gewährt.
Am See selbst bietet die Badeinsel – die einzige im See – einen perfekten Mix aus Ruhe und Badevergnügen.
Einen Rundum-Ausblick verspricht Sommer vom Hochstand, der nahe der Grenze zu finden ist – ein weiterer Lieblingsplatz ist das Weindenkmal am Redweg Richtung Rust.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.