26.09.2016, 16:08 Uhr

Mobile Familienarbeit in Eisenstadt

Eisenstadt: Landeshauptstadt |

Die Mobile Familienarbeit Burgenland (kurz MOFA) öffnete am Montag, dem 26. September, ihre zentral gelegenen Pforten am Domplatz 13.

MOFA begleitet, unterstützt und stärkt Kinder/Jugendliche und deren Eltern und Bezugspersonen in belastenden Lebenssituationen, damit die positive Entwicklung der Kinder und Jugendlichen in der Familie möglichst gewährleistet ist. Wenn es Probleme in Familien gibt, tritt die Jugendwohlfahrt mit SOS-Kinderdorf in Verbindung.

SOS-Kinderdorf-ExpertInnen arbeiten in weiterer Folge mit der jeweiligen Familie an ihren speziellen Problematiken.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.