04.08.2016, 21:46 Uhr

Ohne Naschen geht es nicht

Das Thema Naschen beschäftigt uns nach wie vor. Beziehungsweise mehr Bernhard.
Den Kindern fehlt wohl kaum etwas, da sie doch ab und an bei den Omas sind und wenn man wo zu Besuch ist, bekommt man auch eine Kleinigkeit zu Naschen.
Daheim wird größtenteils auf Obst ausgewichen. Oder auch gern auf die Jausenstangerl, die ich vorgebacken und tiefgekühlt habe. Aufgetaut und mit Konfitüre ist das wie eine kleine Nachspeise.

Zu heiß zum Backen

Jetzt wo es draußen recht warm ist und man den Backofen nicht einheizen will, gibt es noch weniger im Haus. Es werden also immer wieder die kühleren Tage zum Backen genutzt, oder die Tage, wo man sich kaum im Haus aufhält.
Aber wenn der Hunger schon so groß ist, wird einfach etwas Schnelles gebacken. Also gab es Biskuitrollade, gleich in doppelter Ausführung, nachdem eine zu wenig gewesen wäre. Die Konfitüre ist selbstverständlich die eigene.

Die Jungs und Bernhard waren glücklich und ich auch, esse ich sie doch selbst gern.

Manches Mal bäckt auch der Mann

Nachdem die Biskuitrollade so rasch gegessen war, wurde einige Tage später wieder gebacken. Der Einkauf war noch nicht getätigt, aber Mehl und Zucker findet sich immer im Haus. Und nachdem die Zucchinisaison voll im Gang ist, hat Bernhard einen Zucchinikuchen gebacken. Ein einfacher Becherkuchen, aber durch das Öl im Teig und den Zucchini richtig saftig.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.