09.01.2017, 13:11 Uhr

Schwerpunktaktion der Polizei: Zu hohe Geschwindigkeiten und Suchtgift

EISENSTADT. Am 7. und 8. Jänner führte die Landesverkehrsabteilung Burgenland Verkehrskontrollen durch. Bei 782 Messungen mittels Radar wurden überhöhte Geschwindigkeiten festgestellt und angezeigt. Zudem wurden 71 Organmandate wurden eingehoben.

Am 7. Jänner wurde auf der Autobahn A3 ein Fahrzeug mit ungarischem Kennzeichen mit 216 km/h gemessen. In Eisenstadt wurden von einem Pkw die Kennzeichen wegen deren missbräuchlicher Verwendung abgenommen.
Am 8. Jänner hielten Polizisten einen 32-Jährigen aus dem Bezirk Eisenstadt-Umgebung an, der sein Fahrzeug in einem durch Suchtgift beeinträchtigten Zustand lenkte. Der Führerschein wurde vorläufig abgenommen.
Positiv zu erwähnen ist, dass bei 300 Alkoholkontrollen kein Lenker durch alkoholische Getränke beeinträchtigt war.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.