16.09.2016, 12:52 Uhr

Sozialistische Jugend (SJ) verteilte 1.500 Schulplaner

Die Sozialistische Jugend verteilte 1.500 Schulplaner. (Foto: SJ Burgenland)
EISENSTADT. Die Sozialistische Jugend (SJ) verteilte am Freitag über 1.500 Schulplaner in Eisenstadt und suchte das Gespräch mit den heimischen Schülern. "Egal ob Schülerrechte oder Pflichten von Lehrpersonen - unser Kalender hilft im Schulalltag weiter“, ist sich Georg Pisarevic, SJ-Vorsitzender im Bezirk, sicher.

Ergänzung zum Unterricht

Der SJ-Schulplaner solle auch dort Anregungen setzen, wo der Unterricht nicht weit genug reicht. Aufklärung über den Sexualkundeunterricht findet sich darin ebenso wie Hinweise zur Schieflage der Vermögensverteilung in Österreich. Vor allem Letzteres ist der SJ ein großer Dorn im Auge.

"Menschen statt Profite"

"In Österreich steigt die Arbeitslosigkeit, während Millionen Überstunden unbezahlt getätigt werden. Weltweit besitzen 62 Menschen genauso viel wie die ärmere Hälfte der Menschheit", zählt Pisarevic die akuten Probleme auf. "Wir leben in einem System, das Profitinteressen über die Interessen der Menschen stellt. Diesem System sagen wir den Kampf an!“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.