13.07.2016, 09:45 Uhr

Wochengewinnspiel: 1 Buch „Das Haus des Erinnerns und des Vergessens"

Vier Männer aus Serbien lernen einander in New York bei einer Konferenz von Menschen kennen, die den Zweiten Weltkrieg als "verborgene" Kinder überlebt haben. - Wenig bekannt ist, dass verzweifelte Eltern knapp vor oder während des Transports in die Vernichtungslager ihre Kinder noch weggegeben haben in der Hoffnung, dass sie von mildtätigen Menschen aufgenommen werden, obwohl sogar auf die Rettung eines jüdischen Kindes die Todesstrafe stand ....

Jetzt sind sie alte Männer, Albert Weisz, Solomon Levi, Mischa Wolf und Uriel Kohn, und doch verfolgt sie ihr Schicksal Tag und Nacht.

Albert Weisz wird 1942 auf dem Transport nach Auschwitz von seinen Eltern aus dem Zug geworfen, zusammen mit seinem jüngeren Bruder Elijah und dem Auftrag, auf ihn aufzupassen, der Siebenjährige findet den Kleinen in der Winternacht nicht und leidet zeitlebens unter der Schuld, ihn in Stich gelassen zu haben. Er wird von Reichsdeutschen gerettet, denen er ihren verstorbenen Sohn Hans ersetzen soll ...
Mischa Wolf wird von den Bauernfamilie Brankov wie das eigene Kind großgezogen und erfährt erst als Erwachsener, dass er ein anderer ist, Musiker, wie sein verstorbener Vater ...
Solomon Levi, er hieß früher Solomon Rubenovic und muss mit der bitteren Wahrheit leben, dass sein Vater ein Dömne, ein Verräter, ein Denunziant und ein Kollaborateur mit den Nazis war, eine Wissen, das ihn zeitlebens zwingt, sich mit der Natur des Bösen auseinander zu setzen.
Und Uriel Kohns Mutter Elisa wurde als 16-jähriges Mädchen ab 1941 in einem Kellerversteck von dem Hausmeister versorgt, später fortwährend von ihm missbraucht - ihr Kind Uriel ist drei Jahre alt, als er nach Kriegsende zum ersten Mal Sonnenlicht sieht, die Mutter ist psychisch und physisch am Ende.

Es ist ein Buch, das sich mit Schuld und Sühne, mit dem Schmerz des Erinnerns und dem vergeblichen Versuch zu vergessen befasst, das berührende Geschichten erzählt und die Zerrissenheit zwischen den verschiedenen Identitäten thematisiert.
Über allem aber steht die Freundschaft dieser vier alten Männer ....

Gewinnspiel

Die Bezirksblätter Burgenland verlosen 1 Buch:
Filip David
Das Haus des Erinnerns und des Vergessens


Gewinnfrage richtig beantworten und mit etwas Glück gewinnen!
Die richtige Antwort findest du in der aktuellen Ausgabe der Bezirksblätter Eisenstadt vom 13./14. Juli 2016. Solltest du diese Zeitung nicht zuhause haben, kannst du sie in unserem ePaper nachlesen. Natürlich kannst du all unser anderen Ausgaben auch online durchblättern.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen!

Die Aktion ist bereits beendet!

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.