22.05.2016, 12:46 Uhr

Bundespräsidenten-Wahl 2016: So hat das Burgenland gewählt

(Foto: MEV Verlag GmbH/Kitting)

Endergebnis: 61,4 Prozent für Hofer, 38,6 Prozent für Van der Bellen

Nach der Auszählung der Wahlkarten steht nun auch im Burgenland das Endergebnis der Bundespräsidenten-Stichwahl bekannt. Alexander Van der Bellen konnte gegenüber dem Stand vom Sonntag-Abend noch etwas aufholen. Am klaren Sieg für Hofer im Burgenland ändert dies jedoch nichts. Der freiheitliche Kandidat erreichte 61,4 Prozent, Van der Bellen 38,6 Prozent der Stimmen.

Hofer im Süden stark

Am erfolgreichsten war Hofer im Süden des Landes – mit 69,6 Prozent im Bezirk Jennersdorf, 68 Prozent im Bezirk Oberwart und 65,2 Prozent im Bezirk Güssing.
Van der Bellen erreichte nur in sechs Gemeinden (Baumgarten, Draßburg, Hirm, Sigleß, Wulkaprodersdorf, Stinatz) und in der Landeshauptstadt Eisenstadt eine Stimmenmehrheit.

Hofer-Gemeinden

Die stärksten Hofer-Gemeinden sind Wiesfleck (83,1 Prozent), Grafenschachen (82,5 Prozent) und Loipersdorf-Kitzladen (80,7 Prozent).

Van der Bellen-Gemeinden

Van der Bellen schaffte im Burgenland die meisten Stimmen in Stinatz (64,4 Prozent), Baumgarten (60,5 Prozent) und Draßburg (52,2 Prozent).

Stand 22. Mai, 20.00 Uhr

Bezirk Neusiedl: 63 Prozent für Hofer

Fast gleich wie im gesamten Burgenland fällt das Ergebnis im Bezirk Neusiedl am See ab: 63 Prozent für Hofer, 37 Prozent für Van der Bellen, der in der Bezirkshauptstadt mit 49,1 Prozent sein stärkstes Ergebnis im Bezirk erreichte. Stärkste Hofer-Gemeinde: Apetlon mit 74,5 Prozent.

Bezirk Eisenstadt: Mehrheit für Hofer

Nicht ganz so stark wie in den südlichen Bezirken schneidet Norbert Hofer im Bezirk Eisenstadt Umgebung ab. Mit 58,2 Prozent fällt der Vorsprung auf Van der Bellen aber trotzdem klar aus. In Wulkaprodersdorf stimmten 51 Prozent für Van der Bellen.

Bezirk Mattersburg: 4 Gemeinden für Van der Bellen

Über eine Mehrheit in vier Gemeinden darf sich Van der Bellen im Bezirk Mattersburg freuen, das beste Ergebnis erreichte er in Baumgarten mit 60,5 Prozent. Stärkste Hofer-Gemeinde im Bezirk Mattersburg ist Sieggraben mit 76,43 Prozent.

Bezirk Oberpullendorf

Schwächer als im gesamten Burgenland schneidet Norbert Hofer im Bezirk Oberpullendorf ab, wo er 61,9 Prozent erreichte. In Unterfrauenhaid stimmten 77 Prozent für den FPÖ-Kandidaten. Das stärkste Van der Bellen-Ergebnis im Bezirk Oberpullendorf kommt aus Nikitsch (48,4 Prozent)

Bezirk Oberwart: Rund 70 Prozent für Hofer

Starkes Ergebnis für Norbert Hofer im Bezirk Oberwart mit 69,97 Prozent. Stärkste Hofer-Gemeinde ist Wiesfleck mit 83,1 Prozent, stärkste Van der Bellen-Gemeinde im Bezirk Oberwart ist Schachendorf mit rund 44 Prozent.

Stinatz mehrheitlich für Van der Bellen

Im Bezirk Güssing stimmten rund 67 Prozent für Norbert Hofer, besonders eindrucksvoll ist das Ergebnis für den FPÖ-Kandidaten in Inzenhof mit 77,3 Prozent, während Van der Bellen in der Gemeinde Stinatz 64,4 Prozent erreicht.

Bezirk Jennersdorf: 71,1 Prozent für Hofer

Ein starkes Ergebnis erreicht Norbert Hofer im Bezirk Jennersdorf mit 71,1 Prozent, stärkste Hofer-Gemeinde im Bezirk ist Heiligenkreuz mit 77,8 Prozent.

17.45 Uhr: Alle Gemeinden im Burgenland ausgezählt: 62,97 Prozent für Norbert Hofer, 37,03 Prozent für Van der Bellen.

Hofer im Burgenland klar voran

17.19 Uhr: 170 von 171 Gemeinden sind im Burgenland ausgezählt. Aktueller Stand (keine Hochrechnung): 63,5 Prozent für Hofer, 36,5 Prozent für Van der Bellen.
Van der Bellen schaffte nur in sechs burgenländischen Gemeinden die Stimmenmehrheit: Baumgarten, Draßburg, Wulkaprodersdorf, Hirm, Sigleß und Stinatz.
In seiner Heimatgemeinde Pinkafeld erreichte Norbert Hofer 73 Prozent.

Hofer hofft auf 52 Prozent

Bei der Stimmabgabe in der Neuen Mittelschule zeigte sich Norbert Hofer zuversichtlich: „Ich hoffe auf 52 Prozent“.

Große Spannung am Tag der Stichwahl zwischen Norbert Hofer und Alexander Van der Bellen. Ab 17 Uhr können finden Sie hier die Landes-, Bezirks- und Gemeindeergebnisse aus dem Burgenland.




Angezeigt wird der tatsächliche Auszählungsstand, nicht die Hochrechnung.

Mehr zum Thema:

* Ergebnisse aus Österreich und allen Bundesländern
* Live-Ticker zur Stichwahl aus Wien
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.