22.09.2016, 17:14 Uhr

Magere Traubenernte: Gesetzesänderung greift kleinen Buschenschank-Betrieben unter die Arme

Agrarsprecher Walter Temmel begrüßt den einstimmigen Gesetzesbeschluss, wonach Buschenschank-Betriebe ein Jahr lang Trauben aus dem EU-Ausland zukaufen dürfen. Die magere Ernte hat die Verordnung notwendig gemacht.

Nachdem Hagel und Frost große Teile der heimischen Ernte zunichte gemacht haben, können Buschenschank-Betreiber jetzt aufatmen. In der heutigen Landtagssitzung wurde eine Gesetzesänderung beschlossen, die Buschenschank-Betrieben den Zukauf von Trauben aus dem EU-Ausland ermöglicht. Auch die ÖVP hat ihre Zustimmung erteilt. „Die Wetterkapriolen der vergangenen Monate haben der gesamten heimischen Landwirtschaft schwer zugesetzt. Mit der heutigen Gesetzesänderung greifen wir unseren vielen kleinen Heurigen unter die Arme“, bekräftigt Temmel.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.