18.03.2016, 12:40 Uhr

Mehr als 40.800 Österreicher unterstützen Dr. Andreas Khol

Mit vereinter Kraft aller Bundesländer mobilisierte die Volkspartei mehr Unterstützer als je zuvor und erreichte für Andreas Khol das beste Ergebnis, das ein ÖVP-Kandidat je hatte. Heute ist Andreas Khol zum zweiten Mal im Burgenland zu Gast.

Dr. Andreas Khol ist der stärkste Bundespräsidentschaftskandidat. Der ehemalige Nationalratspräsident, Klubobmann, Seniorenbund-Obmann und Seniorenratspräsident ist international erfahren und als Verfassungsrechtler mit Praxisbezug einfach am besten für die Aufgaben des Österreichischen Bundespräsidenten qualifiziert. Entsprechenden Zuspruch erhielt Andreas Khol nun im Rahmen der Unterstützungserklärungen: Mehr als 40.800 Österreicherinnen und Österreicher gaben ihre Unterstützungserklärung für Andreas Khol ab. Rund 3.300 davon stammen aus dem Burgenland. „Dieses Ergebnis ist ein wunderbares Zeugnis der Mobilisierungskraft unserer Volkspartei“, freut sich Landesgeschäftsführer Christoph Wolf. „Andreas Khol bringt alles mit, was man für das höchste Amt in der Republik braucht. Er ist der Kandidat mit den meisten Unterstützungserklärungen in der Geschichte der ÖVP.“

Wahlkampf, fertig, los!

Die Anzahl der Unterstützungserklärungen zeigt: Der Wahlkampf hat an Schwung aufgenommen und ein spannender Wettlauf um das wichtigste Amt im Staat kann beginnen. Andreas Khol hat in diesem Wahlkampf schon Großes geschafft. Er ist der erste Kandidat, der eine Tour durch ganz Österreich absolviert hat. Mit seinem heutigen Besuch im Burgenland schließt er bereits seine zweite Tour durch alle Bundesländer ab.

Das heutige Programm:
14.30 Uhr: Verteilaktion im EZE – Einkaufszentrum Eisenstadt
16.00 Uhr Treffen mit den Mitgliedern des Seniorenbunds aus dem Bezirk Mattersburg
19.30 Uhr Diskussionsveranstaltung mit der K.Ö.St.V Forchtenstein zu Eisenstadt im E_Cube in Eisenstadt, mit Andreas Khol als Impulsredner und Podiumsgast

>> www.andreaskhol.at
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.