17.05.2016, 10:43 Uhr

Der LEITHA.BERG-Radmarathon 2016 war ein voller Erfolg

Es war ein Radsportfest mit einzigartiger Stimmung! Der LEITHA.BERG-Radmarathon 2016 war mit 440 Startern ein voller Erfolg.

Machtdemonstration

Michi Knopf und sein Team sorgten früh für klare Verhältnisse im Rennen. Ein Michi Knopf-Teamquartettt überquerte als erstes die Ziellinie, Sieger des Bewerbes war der Firmenchef Michi Knopf.
Im Damenbewerb siegte eine starke Birgit Hausmann vor Dagmar Heilig und Miriam Hager über die 80 Kilometer Distanz.

Die Langdistanz

Beim Rennen über eine drei Runden (120 Kilometer) setzte sich Lukas Bauernberger vor zwei jungen Slowaken durch. Bei den Damen ging der Sieg an Karin Pekovits vor Claudia Baumann und Gundl Rauter.

Schwierige Bedingungen

Wind von Norden machte den Anstieg des Leitha-Gebirges noch steiler, auf der NÖ-Seite und auf der B50 Wind von der Seite und kühle Temperaturen setzten den Athleten zusätzlich zu. Dies waren Bedingungen, bei denen die Radfahrer voll gefordert wurden, da gab es keine Zufallssieger.

Zahlreiche Ehrengäste am Bike

Ehrengäste wie Michi Knopf, Leo Hillinger, Rene Haselbacher, Wolfgang Fasching und Dr. Peter Kaiser (Landeshauptmann von Kärnten) – alle auch selbst mit am Start – sowie die Miss Burgenland, Christian Illedits und Günter Kovacs fanden sich zu diesem Spektakel in Purbach ein.

Charityfahrt durch Österreich

Auch das Finale ins Event integriert: eine Charity-Radfahrt vom Bodensee zum Neusiedler See. Dominik Böcksteiner und Peter Prüwasser sammelt Geld für den am De-Grouchy-Syndrom II erkrankten Noah.

Alle Ergebnisse finden Sie hier: leithaberg-radmarathon.at

Fotos:radsportfotos.at
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.