06.04.2016, 16:34 Uhr

Entwicklung von Immobilienpreisen und Steuer-Tipps

(Foto: Eisenhans/Fotolia)
ST. VALENTIN. Der Immobilien-Experte Wilhelm Ossmann von Re/Max St. Valentin und der Valentiner Steuerberater Johann Traunsteiner erklärten die Preis-Entwicklungen am Markt für Grundstücke, Wohnungen und Häuser. Außerdem sprachen sie im Hotel Post über die Auswirkungen der Steuerreform für Eigentümer, Käufer, Verkäufer, Vermieter oder Übergeber einer Immobilie.

Mit 1. Jänner 2016 wurde die Immobilien-Ertragsteuer von 25 auf 30 Prozent erhöht. „Bei der Grunderwerbsteuer wurde die Berechnungsbasis vom dreifachen Einheitswert zum Verkehrswert umgestellt. Damit ist teilweise eine steuerliche Verbilligung für Objekte unter 250.000 Euro erfolgt", erklärt Steuerberater Traunsteiner.

2015 wechselten im Bezirk Amstetten/Waidhofen 1195 Immobilien die Besitzer. Davon waren 264 Eigentumswohnungen. Das waren um 47 Prozent mehr als 2014. Sie hatten einen Durchschnittspreis pro Wohnung von 98.185 Euro. Auch 122 Einfamilienhäuser wurden im Bezirk gehandelt, das ist eine Steigerung um 22 Prozent gegenüber 2014. Sie kosteten im Schnitt 154.196 Euro.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.