19.04.2016, 11:08 Uhr

Energetische Hilfe bei Allergien

Doris Grellmann bei der Arbeit

Die Wohnung feucht zu wischen und nur an regnerischen Tagen zu lüften kann Allergikern bereits helfen.

ENNS. Für Allergiker beginnen im Frühjahr schwere Zeiten. Nicht nur der Heuschnupfen, sondern auch Allergien, die von Pollen ausgelöst werden, machen Allergikern schwer zu schaffen. Unter einer Allergie versteht man eine überschießende Reaktion des Immunsystems nach wiederholtem Kontakt mit Stoffen, die von ihm als fremd erkannt werden. Die Symptome können von mild bis schwerwiegend und in einigen Fällen sogar lebensbedrohlich sein.

Doris Grellmann ist seit 2003 Energetikerin in Enns. Neben zahlreichen anderen Beschwerden suchen auch Menschen mit Allergien, Hilfe bei ihr. „Ich teste den Betroffenen zuerst aus und begleite ihn dann energetisch, um seine eigenen Körperfunktionsenergien zu unterstützen und zu stärken.“ Praktische Tipps, angefangen von abends duschen und Haare waschen über regelmäßig die Wohnung feucht wischen bis hin zu lüften nur an regnerischen Tagen, kann sie nur unterstreichen. Auch histaminarme Nahrungsmittel können Allergien entgegen wirken. „Die Hektik, die Belastungen und Herausforderungen im Alltag haben in den vergangenen Jahren stark zugenommen. Ruhephasen sind kaum noch vorhanden. Wir sind heute gefordert mit unserer vorhandenen Energie besser umzugehen, sonst wehrt sich der Körper und wird krank“, so Grellmann.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.