02.08.2016, 11:53 Uhr

Gemeinde Kronstorf würdigt ehrenamtliche Helfer

Die Gemeinde Kronstorf bedankte sich bei allen ehrenamtlich Tätigen, im Besonderen bei den Schülerlotsen. (Foto: Marktgemeinde Kronstorf)

Im Besonderen wurde Birgit Leimer für ihr Koordinationsarbeit der Schülerlotsen geehrt, die sie vor 13 Jahren begonnen hat.

KRONSTORF. Über 150 Kronstorfer engagieren sich neben den Aktivitäten in den über 40 Kronstorfer Vereinen bei den freiwilligen sozialen Diensten, beim Essen auf Rädern, dem Besuchsdienst, dem SOMA-Markt, bei der Gesunden Gemeinde als Leseopa und Leseoma, als Schülerlotsen, in der Wassergenossenschaft, der Auslandhilfe, beim Kronstorfer Zukunftsweg, der Bibliothek, der Unterstützung der Kriegsflüchtlinge oder als Chronisten.

Bürgermeister Christian Kolarik bedankte sich kürzlich namens der Marktgemeinde in der Mostschänke Sacher sehr herzlich für den Einsatz: „Die Lebensqualität einer Gemeinde hängt von den Menschen ab, die mehr tun als sie tun müssten. Glücklicherweise gibt es in Kronstorf viele Menschen, die sich für die Gemeinschaft engagieren.“

Ganz besonders wurde Birgit Leimer als Koordinatorin der über 50 Schülerlotsen gewürdigt. Sie hat vor 13 Jahren aus Privatinitiative ehrenamtlich begonnen einen Schülerlotsendienst in Kronstorf zu organisieren. Nach über 6000 Einsätzen übergab sie nun die Organisation an die Obfrau des Elternvereins Yvonne Arbeithuber. „Birgit Leimer hat durch ihr Engagement mit ihrem Schülerlotsenteam unzähligen Volkschülern einen sicheren Schulweg ermöglicht. Sie ist mit ihrem Team Vorbild, dass es glücklicherweise Menschen in Kronstorf gibt, die hier nicht nur wohnen, sondern sich für ihren Heimatort engagieren“, stimmen die bei der Dankesfeier anwesenden Kronstorfer Fraktionsvertreter Vizebürgermeister Franz Forstner und Heinz Leitl mit Bürgermeister Christian Kolarik überein. Symbolisch wurde ihr die „Goldene Winkerkelle“ für ihre Verdienste verliehen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.